Nebengebäude stand in Flammen: Feuerwehrleute und Bewohnerin verletzt

Neuenhain. Großalarm für die Feuerwehren aus Neuental: Im Ortsteil Neuenhain brannte in der Nacht zu Dienstag ein Nebengebäude, das unmittelbar an das Wohnhaus des Eigentürmers grenzt. Bei dem Brand wurden zwei Feuerwehrleute leicht verletzt, dazu musste die Bewohnerin des Hauses vom Notarzt behandelt werden.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern und damit größeren Schaden vermeiden.

Gegen Mitternacht alarmierte die Leitstelle die Neuentaler Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ankamen, stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Zur Unterstützung wurden die restlichen Feuerwehren aus Neuental nachalarmiert, dazu die Drehleiter aus Borken.

Zuletzt aktualisiert um 7.10 Uhr. 

Die Löscharbeiten gestalteten sich durch durch die Bauweise sehr schwierig, auch wegen der engen Gassen hatten die Einsatzkräfte Probleme, die Drehleiter in Stellung zu bringen. Um den Brand zu bekämpfen, musste mit einem sogenannten Einreißhaken die Dachhaut geöffnet werden. Das Feuer hatte sich auch in den Dachbereich des Wohnhauses gefressen. Auch hier wurden Verkleidungen entfernt, um an die Flammen zu kommen.

Großalarm für die Feuerwehren aus Neuental: Im Ortsteil Neuenhain brannte in der Nacht zu Dienstag ein Nebengebäude, das unmittelbar an das Wohnhaus des Eigentürmers grenzt.

In einem Raum neben einer Garage waren laut Eigentümer Farben und Lacke gelagert, die sich durch die enorme Hitze immer wieder entzündeten. Deshalb entschied sich Gemeindebrandinspektor Benjamin Schulen, die Räume mit Löschschaum zu fluten und dadurch die Flammen zu ersticken.

Gegen 2.50 Uhr hatten die Feuerwehren das Feuer gelöscht und begannen mit den Nachlöscharbeiten.

Da Gebäudeteile teilweise stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, untersuchten Einsatzkräfte vom Technischen Hilfswerk aus Homberg die Brandstelle. Zur Versorgung der Einsatzkräfte wurde auch der Zug des Malteser Hilfsdiensts aus Fritzlar zur Einsatzstelle gerufen.

Mit Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Notarzt und THW waren 70 Einsatzkräfte im Einsatz.

Über die Brandursache und die Schadenshöhe gab es in der Nacht noch keine Angaben. Beamte der Polizei begannen noch während der Löscharbeiten mit den Ermittlungen. (zzp)

Fotos: Haus in Neuenhain stand in Flammen

Haus in Neuenhain stand in Flammen

Rubriklistenbild: © Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.