Vier Termine

Neue Konzertreihe „Klein und Fein“ in Homberg beginnt

Hatte die Idee: Yvonne Thomas aus Fritzlar stellt die Konzertreihe Klein und Fein im Homberger Markt-Café am Gelände der Dörnberg Kaserne zusammen.
+
Hatte die Idee: Yvonne Thomas aus Fritzlar stellt die Konzertreihe Klein und Fein im Homberger Markt-Café am Gelände der Dörnberg Kaserne zusammen.

Die Konzertreihe „Klein und Fein“ im Markt Café des Homberger Flohmarktes am ehemaligen Bundeswehrgelände der Dörnberg Kaserne startet am Samstag, 4. September. 

Homberg/Fritzlar – Den Anfang bei der Konzertreihe „Klein und Fein“ im Markt Café des Homberger Flohmarktes am ehemaligen Bundeswehrgelände der Dörnberg Kaserne macht am Samstag, 4. September, ab 19.30 Uhr, Evas Apfel Band.

Die Fritzlarerin Yvonne Thomas hatte die Idee für die kleine Konzertreihe mit außergewöhnlichen Beiträgen. „Es soll eine Nische für kulturell Interessierte sein“, sagt sie. Bis zum Dezember werden an vier Terminen Musiker und Kabarettisten auftreten.

Konzertreihe „Klein und Fein“ in urigem Ambiente in Homberg

Die Greenpark Market öffnet das Café eigentlich nur zu den Flohmärkten, erklärt Thomas. Sie jedoch findet das Ambiente mit Sesseln und Sofas aus Omas Zeiten so urig, dass sie diesen Ort für eine Konzertreihe nutzen möchte. Das Café habe den Charme eines Varietés, sagt sie. Thomas ist Filmemacherin und geschäftsführende Gesellschafterin eines Kasseler Medienunternehmens, der Weltberg Gmbh.

Aufgrund dieser Tätigkeit habe sie Kontakt zu vielen anerkannten und hochwertigen Künstlern. Diese möchte sie für die Konzertreihe nach Homberg holen. Es handele sich bei den Darstellern um außergewöhnliche Künstler aus ganz Deutschland. Aus Pandemiegründen dürfen nur 50 Menschen an einer Veranstaltung teilnehmen. Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.

Konzertreihe Klein und Fein: Karten gibt es nur im Vorverkauf in zwei Geschäften

Daher auch der Name der Reihe Klein und Fein. Die Karten seien nur im Vorverkauf und nur beim Modehaus Griesel in Homberg und der Augenweide in Fritzlar erhältlich. Beide Läden gehören Martin Bickel, der der Lebensgefährte der 33-Jährigen ist. Zu den Konzerten werde es einen kleinen Spezialmarkt je nach Motto geben. Verkostung wird ebenso themengerecht angeboten.

Den Anfang macht Evas Apfel Band am Samstag, 4. September, ab 19.30 Uhr. Vier Musikerinnen werden Swing und Jazz der 20er Jahre präsentieren. So wie Eva Adam mit dem Apfel verführt habe, so verführe die Band Evas Apfel die Zuhörer ins musikalische Paradies. Jazzklassiker und Chansons aus der Zeit der Zwanzigerjahre stehen auf dem Programm. Dazu gibt es einen Spezialmarkt passend zu den 1920er Jahre, wo man sich ein kleines Andenken mitnehmen könne, sagt Thomas. (Christine Thiery)

Weitere Termine:

- Samstag, 6. November, Betty Sue und die Hot Dots mit Rockabilly aus der Zeit der 50er, 60er Jahren.

- Samstag 4. Dezember, die Band Galler-Stolz-Pötsch mit skandinavischem Jazz.

Karten: Die Karte kostet 25 Euro und ist nur im Modehaus Griesel in Homberg und in der Augenweide in Fritzlar erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.