Unbekannter nahm ein Bad und richtete Nachtlager ein

Einbrecher machte es sich im Haus über Nacht gemütlich

Zimmersrode. Dieser Einbrecher hatte es nicht auf Geld oder Wertsachen abgesehen, er hatte offenbar einfach nur einen schönen Abend und eine ruhige Nacht verbringen wollen.

Wie die Polizei berichtet, hatte der bislang unbekannte Täter zwischen Freitag, 13 Uhr, und Sonntag, 11.30 Uhr, ein Fenster in einem Einfamilienhaus im Zimmersröder Hellenweg mit einem Stein eingeworfen und war so ins Gebäude eingestiegen.

Der Einbrecher hatte es aber alles andere als eilig, er machte es sich richtig gemütlich: Er suchte Bettzeug aus den Schränken und richtete sich ein Nachtlager ein. Außerdem nahm er ein Bad und verpflegte sich mit Nahrungsmitteln, die er im Haus fand. Ob der Täter außer den Lebensmitteln noch andere Dinge mitnahm, konnte die Polizei am Montag noch nicht sagen. Laut Polizei entstand beim Einbruch ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro.

Zeugen beschrieben einen Mann, den sie in der Nähe des Hauses gesehen haben, wie folgt: Der soll circa 1,75 Meter groß, sein und eine schmächtige Figur haben. Er trug eine dunkle Lederjacke, dunkelblonde Haare (hinten ausrasiert und oben länger). Der Mann hatte zudem einen mittelgroßen Hartschalenkoffer dabei. 

• Hinweise: Polizei Homberg, Tel. 05681/7740.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.