Lebensretter ganz nah - Defibrilator in Römersberg

Beispielhafte Initiative: Im Neuentaler Ortsteil Römersberg gibt es jetzt einen frei zugänglichen Defibrilator. Unser Foto zeigt bei der Übergabe von links Thomas Abele (Raiffeisenbank), Wolfgang Schlüss (Firma „medical“), Dirk Janetzko (DRK-Lehrrettungsassistent), Frank Käufler (Vorsitzender des Schützenvereins) sowie Jörg Gisselmann (EAM). Foto: Hebeler

Römersberg. Für jeden gut sichtbar und für jeden zugänglich, hängt seit Freitagabend ein Defibrilator mitten in Römersberg, am Brunnenplatz.

Es dürfte sich um den ersten Defibrilator im Schwalm-Eder-Kreis handeln, der tatsächlich im Freien angebracht ist. Bisher wurden die Geräte vor allem in öffentlichen Räumen montiert, erklärte Wolfgang Schlüss von der Firma „medical" in Mettmann.

Der Platz sei mit Bedacht gewählt worden, denn dort könnten gleich mehrere Familien hinsehen, wenn der Alarm ausgelöst werde und gegebenenfalls Hilfe leisten, aber auch einschreiten, wenn Unfug betrieben werden sollte, erläuterte der Vorsitzende des Schützenvereins, Frank Käufler, bei der feierlichen Übergabe des Gerätes.

Holzwand zum Schutz 

Gleich über einem Stromkasten wurde von der Firma Hess und Büse eine Holzwand erstellt und mit einem kleinen Dach versehen, damit der Defibrilator geschützt ist. An dieser Stelle könne das Gerät auch gegen Frost und Feuchtigkeit und auch gegen UV-Strahlung gesichert werden, sagte Schlüss.

„Und es bleibt permanent funktionsfähig“, ergänzte Dirk Janetzko, der Schulungen zum Umgang mit dem Lebensretter angeboten hat. Daran haben sich aus dem kleinen Dorf bereits zwölf Einwohner beteiligt, die nun auch genau wissen, was bei einem Herzstillstand zu tun ist.

Möglich wurde diese Investition durch die Initiative des Schützenvereins, der im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert sowie durch Spenden von EAM und Raiffeisenbank. (zeb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.