Kommune feiert in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum

Ort für Touristen attraktiver gestalten: So sehen die Pläne für Neuental 2021 aus

Auch der Park in Zimmersrode soll in diesem Jahr auf Vordermann gebracht werden.
+
Auch der Park in Zimmersrode soll in diesem Jahr auf Vordermann gebracht werden.

Auch abseits der CoronaPandemie stehen in den Kommunen wichtige Projekte und Themen an. Wir geben einen Überblick. Heute: Neuental.

Neuental – 50 Jahre Neuental – im Normalfall begehen Kommunen so ein Jubiläum mit einem großen Fest. Doch in Zeiten einer Pandemie ist nichts normal. Das Jubiläum Neuentals soll in diesem Jahr dennoch gefeiert werden – wie genau steht noch in den Sternen und ist von der Pandemie-Situation abhängig, erklärt Neuentals Bürgermeister Dr. Philipp Rottwilm. Neben dem Jubiläum hat die Gemeinde 2021 aber noch viel mehr auf der Agenda.

Dorfentwicklung

Das Dorfgemeinschaftshaus in Walterbrück wird auf Vordermann gebracht. In diesem Jahr sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein. Der Umbau ist Teil der Dorfentwicklung des Landes Hessen. Zuletzt wurden die Fenster ausgetauscht. Im Frühjahr stehen der barrierefreie Umbau des Eingangs und die Sanierung der Sanitäranlagen an. Die Kosten liegen bei 96 000 Euro. Bezuschusst werden 75 Prozent. Die Förderungen für die Gemeinschaftshäuser in Gilsa und Bischhausen sollen in diesem Jahr beantragt werden.

Jubiläum

Im Frühjahr soll mit der Erneuerung des Dorfparkes in Zimmersrode begonnen werden. Es ist ebenfalls Teil des Dorfentwicklungsprogrammes. Die Begrünung, die Wege, Sitzgelegenheiten und Sportgeräte sollen erneuert werden, sagt Rottwilm. Es würden umfangreiche Arbeiten anstehen. Im Zuge des Jubiläums soll auch das Rathaus bis September fertig sein. Und zwar so, dass ein Fest mit Marktbetrieb rund um das Rathaus mit Einbeziehung des Parkes vorstellbar ist – abhängig von der Corona-Pandemie. Die Arbeiten an der Fassade des Rathauses stehen als Nächstes an. „Dafür muss es aber durchgängig fünf Grad sein“, sagt Rottwilm. Danach folgen der barrierefreie Eingang und der Ausbau des Dachgeschosses.

Straßenbau

Im Laufe des Jahres werden die Landesstraßen von Zimmersrode in Richtung Nassenerfurth und zwischen Schlierbach und Allendorf gesperrt. Hintergrund sind jeweils Brückenarbeiten, die Hessen Mobil übernimmt. In diesem Zuge sollen auch die Radwege ausgebaut werden, erklärt Rottwilm. Die ersten Straßenarbeiten starten bereits am 15. Februar und werden voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein. In dieser Zeit muss die Landesstraße von Zimmersrode nach Nassenerfurth komplett gesperrt werden.

Das alte Bauwerk am Ortsausgang von Zimmersrode aus dem Jahr 1967 muss aufgrund baulicher und statischer Mängel abgerissen werden, heißt es von Hessen Mobil. Für den Abriss der alten dreifeldrigen Brücke und den Neubau der dann stützenfreien Einfeldbrücke muss die Bahnstrecke gesperrt werden. Zur Angleichung an die Höhenlage der neuen Brücke werden außerdem etwa 200 Meter der Fahrbahn der Landesstraße neu aufgebaut. Zeitgleich erneuert der Wasserverbund Neuental-Jesberg die Wasserleitungen. Die Umleitung verläuft von Zimmersrode über die Kreisstraße 68 nach Trockenerfurth und über die Landesstraße nach Nassenerfurth. Die Gesamtkosten des Projekts sind mit knapp zwei Millionen Euro veranschlagt, wobei der Wasserverbund Neuental-Jesberg etwa 48 000 Euro und die Deutsche Bahn etwa 170  000 Euro tragen.

Fernverkehr

Die konkreten Arbeiten werden zwar noch auf sich warten lassen, aber die 490 000 Euro für die Erneuerung des Bahnhofsvorplatzes in Zimmersrode sind bereits im Haushalt 2021 veranschlagt. Auch dieser Umbau ist Teil des Dorfentwicklungsprogrammes. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 1,5 Millionen Euro, 90 Prozent werden gefördert. Außerdem sei man in Gesprächen mit der Deutschen Bahn über den Kauf des Vorplatzes, der noch im Besitz der Bahn ist, erklärt Rottwilm.

Nahverkehr

Der Bund hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2022 alle Bushaltestellen barrierefrei auszubauen. Das wurde im Personenbeförderungsgesetz festgehalten. Deshalb muss die Gemeinde 19 Bushaltestellen umbauen. Dafür sind 2021 etwa 355 000 Euro eingeplant. Momentan bespreche die Gemeinde mit dem NVV und dem Landkreis, welche Bushaltestellen priorisiert angegangen werden sollen. „Ziel ist es, in jedem Ort eine Bushaltestelle mittelfristig barrierefrei zu gestalten“, sagt Rottwilm.

Sportvereine

30 000 Euro fließen in die Umstellung auf LED-Leuchten auf den Sportplätzen in Gilsa und Zimmersrode. Das ist für Mitte des Jahres geplant.

Gewerbegebiet A 49

200 000 Euro sind für die Erschließung und Vermarktung der Grundstücke am Gewerbegebiet in Bischhausen vorgesehen. Aktuell sei man mitten in der Änderung des Bebauungsplanes. Weitere Informationen zu Interessenten und Investoren am Bischhäuser Gewerbegebiet wollte Rottwilm zunächst nicht nennen. „Mit dem Gewerbegebiet wollen wir uns zukunftsfähig aufstellen, und es ist klar, dass wir Arbeitsplätze schaffen wollen“, sagt er.

Tourismus

Angedacht sind zwei Bike-Sharing-Stationen am Bahnhof in Zimmersrode und am Neuenhainer See. „Wir wollen Nahmobilität und touristisches Radeln miteinander verbinden“, sagt Rottwilm. Das Vorhaben soll vom Land gefördert werden. Außerdem soll der Römersberg für Touristen attraktiver gestaltet werden. Die niedergebrannte Waldhütte soll wieder neu aufgebaut werden. Neue Beschilderungen und ein Wasserstollen sollen ebenfalls den Keltenpfad rund um den Berg ansprechender machen.

Von Linett Hanert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.