Boot bietet 60 PS 

Premiere für Reinhold 16: DLRG Neuental/ Wabern stellte Rettungsboot vor

+
Jungfernfahrt: (von links) Neuentals Bürgermeister Dr. Philipp Rottwilm, Birgit Sandner (Gemeinde Neuental), Bootsführer Reinhold Weniger, Landrat Winfried Becker. Fotos: Rainer Zirzow

Neuenhain. Viel Betrieb herrschte auf dem Gelände der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsgruppe Neuental/Wabern beim Tag der offenen Tür.

Die Ortsgruppe wurde vor 40 Jahren gegründet, hat aktuell 314 Mitglieder und ist neben dem Wachdienst am Neuenhainer See auch auch für die Ausbildung von Schwimmern und Rettungsschwimmern zuständig

Darüber hinaus bietet sie Lehrgänge für Rettungsschwimmer aus dem ganzen DLRG-Bezirk Schwalm-Eder an und ist seit 1984 im Katastrophenschutz tätig. Die DLRG, die 1913 gegründet wurde, ist heute die weltweit größte ehrenamtliche Wasserrettungsorganisation und hat nach eigenen Angaben 1,8 Millionen Mitglieder und Förderer. Mehr als die Hälfte der Mitglieder sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Sie zeigten, wie eine Rettung abläuft: Hanna Fieser (links) kümmerte sich um Lukas Veith, der den Schwimmer mit Wadenkrampf darstellte. Tanja Pidd (rechts) und Sarah Veith halfen mit.

Am Neuenhainer See stellte die Ortsgruppe Neuental/Wabern ihr modernes Rettungsboot „Reinhold 16“ in Dienst. Das 60 PS starke Boot ist für die technisch unterstütze Suche im Wasser mit einer 3D-Sonaranlage ausgestattet. Die Schiffstaufe nahmen unter der Leitung des Ersten Vorsitzenden Reinhold Weniger Landrat Winfried Becker, der Neuentaler Bürgermeister Dr. Philipp Rottwilm und der stellvertretende Bezirksleiter der DLRG Schwalm-Eder, Torsten Salzmann, vor. Bei der anschließenden Jungfernfahrt war auch Birgit Sandner von der Gemeindevertretung Neuental noch mit im Boot. Neben Informationen zum Rettungsdienst wurde bei zwei Rettungsübungen dargestellt, wie Einsätze ablaufen und in Not geratene Schwimmer sicher zum Ufer gebracht werden.

Für Verpflegung, Getränke, Spiel und Spaß war gesorgt. Der Borkener Bläserchor spielte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.