Horst Hildebrandt in Gudensberg gewählt

Neuer Chef für die CDU

Das CDU-Führungsduo: Holger Wachtmann (links) und der neue Vorsitzende Horst Hildebrand (rechts). Foto: privat

Gudensberg. Die Wahl eines neuen Vorsitzenden stand auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des CDU-Stadtverbandes Gudensberg. Nachdem Andrea Renner wegen ihres Umzuges zurückgetreten war, wurde Horst Hildebrandt mit großer Mehrheit zum 1. Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Holger Wachtmann.

Hildebrandt betonte, es sei an der Zeit, interessierte Bürger an den politischen Prozessen zu beteiligen. Da wie in allen Vereinen und Parteien der Nachwuchs fehle, müsse man vor allem junge Menschen, die aktiv in der CDU mitarbeiten wollen, an den politischen Entscheidungen mitwirken lassen. Hier gebe es einiges zu tun.

Sorge um Südlink

Diskutiert wurde in der Versammlung außerdem über das Wahljahr 2015, die Sorgen der Menschen zur geplanten Stromtrasse Südlink und der möglichen Erweiterung des Gudensberger Schlachtbetriebs. Fraktionsvorsitzender Dieter Heer berichtete aus dem Stadtparlament und lobte die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen. Der Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert gab eine Übersicht zu aktuellen Punkten der Bundes- und Landespolitik.

Mit Günter Hempel und Klaus Becker wurden zwei CDU-Mitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.