Neuer Mardorfer Kindergarten erfüllt höchste Ansprüche

Viel Platz in modernen Räumen

Emil und Oskar beim Spielen.
+
Emil und Oskar beim Spielen.

Drei große Quader in freundlichem Orange, Grün und Blau prägen nun das Ortsbild am Rande von Mardorf unterhalb des Mosenbergs. Dort hat der neue Kindergarten „ Mardorfer Mäuse“ seine Heimat gefunden.

Der 700 Quadratmeter große Neubau wurde bereits im Oktober vergangenen Jahres bezogen und im Februar dieses Jahres eingeweiht. 

Zwei Millionen Euro kostete die neue Unterkunft, in der drei Gruppen zu Hause sind. 900 000 Euro Fördergeld flossen mit ein. 62 Kinder können untergebracht werden, darunter 12 Krippenkinder. Bislang war der Kindergarten im Dorfgemeinschaftshaus mit einer Gruppe ansässig. „Die Nachfrage nach Plätzen ist groß“, sagt die Leiterin des Kindergartens Anja Kretschmer. Die Krippenplätze sind belegt und die beiden Gruppen, für je 25 Kinder über drei Jahre, werden bald voll sein, vermutet sie.

Download

PDF der Sonderseite Kindertagesstätte Mardorf

Neben drei Gruppenräumen gibt es zusätzlich zwei Differenzierungsräume. „Dort kann man individuell mit einer Gruppe Kindern arbeiten oder gezielte Förderung für die Kinder anbieten, die in die Schule kommen“, sagt Kretschmer. Schlafräume mit Betten, in denen die Kinder ihren Mittagsschlaf halten, gehören neben den neuen Sanitärräumen zum Konzept. Acht Erzieherinnen sind im Kindergarten angestellt. Mit der Ausweitung der Kapazitäten verlängern sich auch die Öffnungszeiten, von sieben bis 15 Uhr.

Ein Turnraum komplettiert das Angebot, im Flur gibt es Spielinseln mit Lego, Eisenbahn und Bauklötzen. Das entspricht dem Konzept des teiloffen arbeitenden Kindergartens. Außerdem kann der Bewegungsraum zum Flur mit einer verschiebbaren Wand geöffnet werden. Träger des Kindergartens ist die AWO.  zty

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.