17 Jugendfeuerwehren nahmen teil 

Jugendflamme: Fit an allen fünf Stationen

+
Knoten wollen gekonnt sein: Am entsprechenden Gestell mussten von links Lana, Joyce, Selina und Tim von der Jugendfeuerwehr Wichdorf zeigen, was sie gelernt haben. Nur so bekommt man das Abzeichen Jugendflamme.

Wichdorf. Jede Menge blau gekleidete Mädchen und Jungen bevölkerten kürzlich das Gelände rund um das Feuerwehrhaus in Niedenstein-Wichdorf.

Insgesamt 17 Staffeln der Jugendfeuerwehren aus dem Kreisteil Fritzlar-Homberg hatten sich dort versammelt, um an der Abnahme der Jugendflamme Stufe I teilzunehmen.

Wer das Abzeichen erhalten will, muss eine vorgegebene Punktzahl erreichen. Dass sie ihre Übungen beherrschen, stellten die Kinder und Jugendlichen an fünf unterschiedlichen Stationen unter Beweis.

Zum Beispiel erledigten sie einen Löschangriff, legten Knoten und Stiche am Strahlrohr und am Knotengestell, setzten einen Notruf korrekt ab, wendeten die Erste Hilfe richtig an und bauten den sogenannten „Power-Tower“ gemeinsam auf. Pünktlich um 15 Uhr stand das Ergebnis fest: Alle 100 Jugendfeuerwehrmädchen und -jungen hatten es geschafft und bekamen das begehrte Abzeichen verliehen.

„Es war ein fantastischer Tag bei sonnigem Wetter hier in Wichdorf. Wir gratulieren allen Jugendfeuerwehren zu dieser Auszeichnung“, bilanzierte Niedenstein Stadtjugendfeuerwehrwart Danny Neumann. Er freue sich besonders, dass die sechs Staffeln aus Niedenstein eine tolle Leistung gezeigt hätten. Neumann bedankte sich bei den Freunden vom Malteser Hilfsdienst, bei den Wertungsrichtern, bei der Feuerwehr Wichdorf für die Ausrichtung und bei allen Helferinnen und Helfern für die hervorragende Arbeit und Betreuung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.