1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Niedenstein

Bauarbeiten haben begonnen – Stadt Niedenstein informiert über Neubaugebiet und Glasfaserausbau

Erstellt:

Von: Cora Zinn

Kommentare

Auf dem Foto ist ein Zaun und viel Grünfläche zu sehen.
Ein erster eingezäunter Abschnitt: Der Start für die neue Straße am Neubaugebiet „Auf der Klippe“ an der Schulstraße in Niedenstein hat begonnen. © Cora Zinn

Es gibt Neuigkeiten aus der Stadt Niedenstein. Darüber haben der Bürgermeister und Mitarbeiter der Stadtverwaltung informiert.

Niedenstein – In einer Bürgerversammlung haben Bürgermeister Frank Grunewald und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Niedenstein über anstehende Projekte, neuste städtebauliche Entwicklungen und eine Neuaufstellung der Gemeinwesenarbeit informiert. Die Bürgerversammlung fand im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Kirchberg statt.

Neuaufstellung: Über die Neuaufstellung in der Gemeinwesenarbeit erläuterte Denise Hofmann. „Wir wollen unsere Angebote weiter aufstocken“, sagte sie. Neben der Hausaufgabenunterstützung und Mädchengruppen stehe über Pfingsten eine Fahrt nach Berlin an. Jugendliche ab 16 Jahren können sich dafür anmelden.

Außerdem sei vor Kurzem das Projekt „Pumptrack“ angelaufen. Dabei geht es um eine Mountainbike-Strecke mit Hügeln und Wellen. Die Stadt will mit diesem Projekt Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre einbeziehen. Die Strecke soll an den geplanten Mehrgenerationenpark angrenzen. Das Projekt wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration unterstützt.

Bauentwicklung: Zum Thema „Städtebauliche Entwicklung“ gab es einiges zu berichten. So steht der Glasfaserausbau mit der Firma Unsere Grüne Glasfaser (UGG) bevor. „Der Start ist in Ermetheis. Im Stadtteil Kirchberg beendet UGG den Ausbau“, sagte Dr. Bernd Rode vom Bau- und Umweltausschuss.

Neue Wohnbaugebiete entstehen in der Gemarkung Niedenstein (Auf der Klippe) sowie Grundstücke in der Gemarkung Wichdorf (Auf der Hardt). Die Stadtverordneten haben einen Verkaufspreis in Höhe von 148 Euro pro Quadratmeter für die Baugrundstücke der Ein- und Zweifamilienhäuser beschlossen. Grundstücke für Mehrfamilienhäuser in den Neubaugebieten Auf der Klippe und Auf der Hardt kosten hingegen 185 Euro pro Quadratmeter.

Die Planungen für den Anbau des Feuerwehrgerätehauses in Ermetheis sind im vollen Gange. Im Anbau an der Heinrich-Heine-Straße sollen neue Umkleidekabinen entstehen. Außerdem wurde in der Bürgerversammlung eine Ideenskizze zum Generationenpark in Niedenstein vorgestellt – mit Grillplatz, Kletterfelsen, Sitzmöbeln für einen abgegrenzten Jugendbereich, Holzliegen und Spielgeräten.

Ausgleichsflächen: Beim Thema Kompensations- und Ausgleichsflächen ging es um eine Petition vom 27. Januar 2020. Diese war an den Hessischen Landtag gerichtet und beinhaltete die fehlende Umsetzung von Ausgleichsmaßnahmen im Zusammenhang mit Bauleitplanungen. Daraufhin folgte ein Runder Tisch am 28. August 2020. Vertreter der Stadt trafen sich unter anderem mit der Oberen sowie der Unteren Naturschutzbehörde und ermittelten den Sachstand. Im ersten Schritt wurde eine Liste mit allen Ausgleichsflächen, die im Zusammenhang mit Bauleitplanungen der Stadt stehen, erstellt. Danach gab es einen Abgleich, inwiefern diese bereits umgesetzt wurden.

Im letzten Schritt wurden mögliche Defizite festgestellt und mit den zuständigen Behörden abgeklärt. In einer Tabelle ist nun zwischen einer kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Umsetzung von Ausgleichsflächen zu unterscheiden. In Niedenstein wurden seit der Petition bereits fünf Flächen geschaffen. Unter anderem an der Schule, am Friedhof und an der Friedensstraße. (Cora Zinn)

Auch interessant

Kommentare