Niedensteiner Eltern protestieren gegen neue Kita-Gebühr

+
Elternprotest in Niedenstein: Die Kindergartengebühren sind deutlich gestiegen für die unter Dreijährigen.

Niedenstein. Mit Transparenten und einer Erklärung protestierten Eltern in der Stadtverordnetenversammlung gegen die neue Kita-Gebührensatzung.

Zu spät informiert, falsche Angaben über die tatsächliche Erhöhung, deutliche Mehrbelastung von jungen Familien: Die Liste der Beschwerden über die neue Gebührensatzung für die Betreuung in den Niedensteiner Kindertagesstätten ist lang. Mit Transparenten und einer Stellungnahme machten Eltern in der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend ihrem Unmut Luft.

„Wir haben das Gefühl, betrogen worden zu sein“, bringt es eine betroffene Mutter zweier Kita-Kinder auf den Punkt. Das Land Hessen werbe mit Gebührenbefreiung ab 1. August, aber erst für Kinder ab drei Jahren greife das. Die fehlenden Einnahmen lege die Kommune jetzt auf die Kleinsten um. Teils werde die Betreuung um mehr als 50 Prozent teurer.

Für ihre Familie bedeute die neue Gebührenordnung Mehrkosten pro Jahr von 1800 Euro. Das könne gravierende Auswirkungen haben, auch auf die Berufstätigkeit von Frauen. „Sollen wir denn wieder zurück an den heimischen Herd?“ fragte sie.

Die Eltern fordern sozial verträgliche Kosten für die Betreuung, auch bei den Kindern unter drei Jahren. Eine Liste mit Unterschriften von 37 Familien wurde an Stadtverordnetenvorsteher Erich Sommer übergeben.

Über die neuen Gebühren für die U3-Betreuung hätten sich die Stadtverordneten viele Gedanken gemacht, die Struktur sei gemeinsam entwickelt worden, sagte Bürgermeister Frank Grunewald am Donnerstag. Die Bescheide habe man nicht früher zustellen können, weil das Land erst Ende April die Beitragsbefreiung beschlossen habe.

Grunewald wies darauf hin, dass auch die neuen Elternbeiträge die tatsächlichen Betreuungskosten nur zu 13 bis 15 Prozent decken würden. Das Land gehe von etwa einem Drittel aus. Er verwies zudem auf die ausgezeichnete Qualität der Niedensteiner Kitas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.