200 Kinder auf Warteliste

Sorge um Schwimmkurse in Niedenstein: Stadt schränkt normale Besuchszeiten ein

Das Schwimmbad in Niedenstein wird bald nur eingeschränkt geöffnet sein.
+
Das Schwimmbad in Niedenstein wird bald nur eingeschränkt geöffnet sein.

Die Hallenbad-Situation im Schwalm-Eder-Kreis ist prekär. Die Bäder im Kreisteil Fritzlar-Homberg in Gudensberg und Borken sind geschlossen, das Bewegungsbad in Bad Zwesten wird saniert.

Schwimmkurse können vielerorts nicht mehr angeboten werden. Allein in Niedenstein stehen dabei mehr als 200 Kinder auf einer Warteliste. Die Stadt zieht deshalb jetzt die Konsequenzen und öffnet ihr Hallenbad für die Öffentlichkeit nur noch in deutlich reduzierter Form, um einen Großteil der Zeit für Schwimmkurse zu blocken.

„Wir sind in der Umgebung die einzigen, die noch die Möglichkeit zum Schwimmen bieten“, sagt Rathaussprecherin Christina Gebauer. Sechs Schulen kommen inzwischen ins Hallenbad Haus des Gastes, um Kindern das Schwimmen beizubringen. Vier von ihnen aus dem Schwalm-Eder-Kreis, zwei aus dem Landkreis Kassel. Während an den Vormittagen die Schulen zu Gast sind, dürfen am Nachmittag die Vereine SG Chattengau, SG Gudensberg und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft ins Wasser.

Mit Beginn des neuen Schuljahrs startete die Stadt eine Kooperation mit der DLRG Gudensberg. Die jedoch arbeite ihre eigene Warteliste ab – etwa 50 Kinder stünden darauf. „Es war auffällig, wie viele Kinder schlecht schwimmen können“, erklärt Christina Gebauer die Entscheidung.

Im neuen Belegungsplan wird auch die Wassergewöhnung der Jüngsten berücksichtigt: Babyschwimmkurse und Besuche der Kindertagesstätten stehen ebenfalls auf dem Plan.

Anbieten kann die Stadt das nur durch Kooperation mit der DLRG und ihren Helfern, die normalerweise nur im Sommer an Bord sind. „Die ziehen wir jetzt hinzu“, sagt Gebauer.

Bürgermeister Frank Grunewald sieht klar den Landkreis in der Pflicht: „Kinder brauchen eine Chance, schwimmen zu lernen.“ Das jedoch werde weder von Kreis, Land noch Bund sichergestellt. „Wir müssen die Gefahr bannen, dass Kinder ertrinken.“ Das Niedensteiner Bad ist 42 Jahre alt, eine Kreisförderung habe die Stadt jedoch nie erhalten – das Bad ist keines des Landkreises. „Wir stemmen das alles aus eigener Kraft“, sagt Grunewald.

Nur mit Voranmeldung schwimmen

Durch die Coronaregelungen dürfen nur 25 Personen gleichzeitig ins Niedensteiner Bad. Zwischen Schwimmkursen und öffentlicher Nutzung muss das Bad gereinigt werden. Wer zu folgenden Zeiten schwimmen möchte, muss sich vorher anmelden: Montag 8 bis 10.30 Uhr, Dienstag, 8 bis 10 Uhr, Mittwoch 18 bis 20 Uhr, Donnerstag 16.30 bis 21 Uhr, Freitag 18 bis 20 Uhr, Sonntag 8.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr. Buchbar sind die Zeiten unter Tel. 0 56 24 / 12 22. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.