Mann in Untersuchungshaft

Versuchter Totschlag: 18-Jähriger sticht in Niedenstein auf 22-Jährigen ein

Blaulicht und ein Polizeischild
+
Die Polizei hat einen 18-Jährigen in Niedenstein festgenommen

Niedenstein – Ein 18-Jähriger aus Guinea hat am Sonntagnachmittag gegen 15.25 Uhr in Niedenstein mehrmals mit einer Schere auf einen 22-jährigen aus Guinea stammenden Mann eingestochen und ihn schwer verletzt.

Der stark blutende Mann konnte sich noch in die 200 Meter entfernte Flüchtlingsunterkunft retten.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft lief der 18-Jährige die Kasseler Straße hinunter zur Bushaltestelle, wo er auf den 22-Jährigen traf. Es sei zum Streit gekommen, woraufhin der 18-Jährige auf den anderen Mann einstach. Als Zeugen hinzukamen und sich verbal einmischten, ließ der Angreifer von dem 22-Jährigen ab und flüchtete. Der Mann wurde ins Krankenhaus Fritzlar eingeliefert, es wurden mehrere Stichverletzungen am Körper festgestellt, der 22-Jährige wurde auf die Intensivstation verlegt.

Der 18-Jährige wurde noch am Abend von Polizisten am Homberger Busbahnhof festgenommen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel vom Amtsgericht Fritzlar in Untersuchungshaft genommen. Ihm wird laut Mitteilung versuchter Totschlag vorgeworfen. Die genauen Hintergründe und das Motiv für den Angriff sind noch unklar. (Chantal Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.