Ostermarkt in Gudensberg: Es riecht nach Frühling

Lustige Figuren aus flauschiger Wolle und Filz: Rita Wegner aus Fritzlar hatte die süßen Puschel im Angebot. Sie war zum ersten Mal beim Gudensberger Ostermarkt. Fotos: Eberlein

Gudensberg. „Frühling, Frühling wird es schon bald" heißt es in dem bekannten Kinderlied vom Kuckuck, . In Gudensberg war es am Wochenende schon soweit beim Ostermarkt.

Beim Frühlings- und Ostermarkt zeigten sich Frühblüher, Osterhasen und Co. in den unterschiedlichsten Variationen. Bunt, liebevoll verziert und aus verschiedenen Materialien waren die von zahlreichen Ausstellern angebotenen Ostereier. Tulpen, Primeln und Narzissen leuchteten in den schönsten Farben.

Außerdem lockten Schmuck, kleine, feine Köstlichkeiten, Gestricktes und Genähtes und viele, viele Dekorationsartikel die Besucher am Samstag und Sonntag ins und an das Bürgerhaus.

In diesem Jahr boten eine ganze Reihe neuer Aussteller ihre meist selbstgemachten Werke an. Darunter auch Rita Wegner aus Fritzlar, die mit ihren lustigen Stricktieren aus flauschiger Wolle, in Form von Eierwärmern, Schlüsselanhängern und Golfschlägerschonern einen Stand in den erstmals für den Frühlings- und Ostermarkt genutzten Räumlichkeiten des ehemaligen Schleckermarktes aufgebaut hatte.

Zum ersten Mal in Gudensberg präsentierte auch Christa Löwer aus Cölbe bei Marburg ihre Tuschezeichnungen und Fräsarbeiten auf naturbelassenen Eiern. Besonders filigran und einzigartig sind dabei ihre ausgeschnittenen Eier, deren Innenseite ebenfalls mit Bildern und Texten versehen sind oder sogar eine manuelle Spieluhr enthalten.

Von Christl Eberlein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.