Partnerschaftsverein aus England war in Fritzlar zu Gast

Erinnerungsfoto: Die 35 englischen Gäste des Partnerschaftsvereins wurden von zahlreichen Fritzlarern verabschiedet. Foto: privat

Fritzlar. Der Vorstand hatte sich einiges einfallen lassen. Die 35 englischen Gäste des Partnerschaftsvereins Fritzlar-Burnham-on-Sea/Highbridge wurden begeistert von ihren Gastfamilien begrüßt und erlebten eine abwechslungsreiche Woche.

Zusammen feierten sie das 25-jährige Bestehen des Vereins. Die Gäste erhielten eine Kutschfahrt durch die Fritzlarer Altstadt. Die Führung übernahm Dr. Johann-Henrich Schotten. Anschließend unternahmen die Besucher mit ihren Gastfamilien Ausflüge zu den Wasserspielen in Kassel-Wilhelmshöhe, zum Edersee und nach Bad Wildungen. Einen Tag später ging es gemeinsam nach Willingen auf die Mühlenkopfschanze.

Fritzlar stand am vorletzten Tage mit einer Führung durch den Dom mit dem Domschatz sowie dem „Farewell-Abend“ auf dem Programm. 87 deutsche und englische Gäste waren gekommen, um sich im Soldatenheim zu verabschieden. Bürgermeister Hartmut Spogat, die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Marlies Heer, und der englische Chairmann Chris Metcalfe bedankten sich für eine tolle Woche. Die Liedertafel Fritzlar sang, und die Line-Dance-Gruppe „Lucky Friends“ aus Jesberg trat auf. Anschließend tauschten beide Seiten des Vereins Geschenke aus. Fritzlar erhielt eine Zeichnung des Stadtplans von Burnham-on-Sea, gestaltet von Künstlerin Juliet Farnese aus Burnham. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.