Rechtsradikale Parolen

Zwölf Festnahmen in Neukirchen

Schwalm-Eder. Die Polizei hat in Neukirchen im Knüll zwölf mutmaßliche Rechtsradikale festgenommen. Am späten Samstagabend hatten Polizisten eine Geburtstagsfeier aufgelöst, weil dort rechtsextreme und ausländerfeindliche Parolen skandiert worden waren.

Anwohner in Neukirchen hatten das gehört und die Poizei alarmiert. Bei den Festgenommenen handelt es sich laut Polizei um drei Frauen und neun Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Zehn von ihnen stammen aus dem Schwalm-Eder-Kreis, eine aus Kassel und eine aus Marburg-Biedenkopf.

Drei von ihnen waren der Polizei einschlägig bekannt, sie gelten als Mitglieder der rechtsextremen Freien Kräfte Schwalm-Eder.

Nachdem die Polizei die private Geburtstagsfeier aufgelöst hatte, wurde der Veranstaltungsort durchsucht. In der Gartenhütte in einer Kleingartensiedlung wurden ein Laptop und eine Festplatte beschlagnahmt, nachdem dort rechtsextreme Liedgut gespeichert waren.

Die Polizei nahm die Personalien der Verdächtigen auf und setzte sie dann wieder auf freien Fuß. Außerdem leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein. Gegen einen 24-jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis wird außerdem wegen Volksverhetzung, Bedrohung, Nötigung und Beleidigung eines Polizeibeamten ermittelt. (ode)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.