1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg

Sanierung des Freibads Erleborn in vier Bauabschnitte aufgeteilt

Erstellt:

Von: Lea Beckmann

Kommentare

Vier Bauabschnitte stehen an: Die Technik, das Funktionsgebäude, die Freianlagen und das Kinderbecken im Freibad Erleborn sollen saniert werden.
Vier Bauabschnitte stehen an: Die Technik, das Funktionsgebäude, die Freianlagen und das Kinderbecken im Freibad Erleborn sollen saniert werden. (Archivfoto) © Lukas Braun

Das Homberger Freibad soll saniert werden. Grundlage ist die Konzeptstudie des Architekturbüros Schütze Planungsgesellschaft aus Hildesheim.

Homberg – In der Stadtverordnetensitzung am Donnerstagabend stand im Raum, dass der Ausschuss für Kinder, Jugend, Soziales und Integration federführend die Sanierung des Bades begleiten solle. Christian Haß (CDU) warf allerdings ein, dass der Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt und Stadtentwicklung das Projekt federführend verfolgen solle. Jana Edelmann-Rauthe (CDU) stellte daraufhin einen Änderungsantrag der CDU vor: Beide Ausschüsse sollen die Sanierung begleiten.

Die anderen Fraktionen schlossen sich dem an: Es sei sinnvoll, dass gleich zwei Ausschüsse einbezogen würden, die auch die relevanten Planungsentscheidungen treffen.

Die Sanierung des Freibades, die möglichst im Spätsommer 2023 beginnen soll und dann im Frühsommer 2024 abgeschlossen sein soll, ist in vier Bauabschnitte aufgeteilt.

Sanierung des Freibads Erleborn: Technik

Der erste Bauabschnitt umfasst die Badewassertechnik, die Mehrzweckbecken und die Sanierung der Sanitärräume. Die Planungen für den Bau sollen Ende dieses Monats beginnen. Die Förderquote des Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramms (SWIM) liegt bei 30 Prozent.

Die Abgabe der baufachlichen Prüfung für das Förderprogramm ist für Ende September geplant.

Sanierung des Freibads Erleborn: Funktionsgebäude

Der zweite Bauabschnitt befasst sich mit dem Funktionsgebäude. In der Sitzung im Mai hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass die Ausschreibung des zweiten Bauabschnittes auf den Weg gebracht werden sollte. In den Kalenderwochen 38/39 solle voraussichtlich die Ausschreibung beginnen. Ende Juli/Anfang August soll es Informationen zur Fördermittelbeschaffung geben. Eine mögliche Förderquote liege bei 70 bis 75 Prozent.

Sanierung des Freibads Erleborn: Freianlagen

Im dritten Bauabschnitt sollen die Freianlagen auf Vordermann gebracht werden. Für diesen Bauabschnitt wird eine Förderung durch die Hessenkasse – die Förderquote liegt bei 90 Prozent – angestrebt. Die Planungsleistungen liegen beim Planungsbüro Foundation 5+ Landschaftsarchitekten und Planer.

Der Baubeginn sei für das erste und zweite Quartal 2024 geplant. Bis zur Eröffnung im Mai 2024 sollen die Freianlagen möglichst fertig sein. Das sei aber noch in Abstimmung.

Sanierung des Freibads Erleborn: Kinderbecken

Das Kinderbecken und die Technik des Kinderbeckens sind im vierten Bauabschnitt an der Reihe. Diese sind nicht im Förderprogramm SWIM enthalten. Im Zuge der Planungsphase des ersten Bauabschnittes sollen die technischen Voraussetzungen für das Kinderbecken abgestimmt werden.

Der Baubeginn des Kinderbeckens werde allerdings nicht zwischen 2023 und 2024 sein, sondern geplant sei es zwischen der Saison 2024/2025. Der Bau soll zeitgleich mit den Arbeiten an den Außenanlagen erfolgen. (Lea Beckmann)

Auch interessant

Kommentare