1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg

Schulstart: Im Landkreis fehlen Lehrer

Erstellt:

Von: Maja Yüce

Kommentare

Vorfreude auf den Schulstart: Emma Koch ist schon ganz aufgeregt.
Vorfreude auf den Schulstart: Emma Koch ist schon ganz aufgeregt. © Maja Yüce

Das neue Schuljahr startet für 22 285 Kinder und Jugendliche und 1639 Lehrer im Schwalm-Eder-Kreis. Es hält einige Herausforderungen bereit.

Schwalm-Eder – Das neue Schuljahr startet heute für 22 285 Kinder und Jugendliche und 1639 Lehrer im Schwalm-Eder-Kreis. Es steht im Zeichen des Ukraine-Krieges, der Corona-Pandemie und des Lehrermangels.

Doch gibt es auch eine gute Nachricht: „Die Unterrichtsversorgung ist an allen Schulen im Landkreis grundsätzlich sichergestellt“, sagt Stephan Uhde, Leiter des Staatlichen Schulamtes in Fritzlar. Diesbezüglich könnten sich die Schüler unbeschwert auf den Schulstart freuen. „Weitestgehend reibungslos funktioniert die Personalversorgung an den weiterführenden Schulen und den Beruflichen Schulen.“ Dort gebe es nur einige Mangelfächer wie zum Beispiel Sport, Kunst, Musik, und Physik. „Erstaunlicherweise entwickelt sich auch das Fach Englisch zum Mangelfach“, so Uhde.

Das Schuljahr 2022/23 startet: An Grund- und Förderschulen fehlen Lehrer

An den Grundschulen und Förderschulen seien viele Lehrer fest eingestellt worden. Allerdings fehle es an Lehrern: Bei diesen beiden Schulformen sei die Bewerberzahl so gering, dass oftmals Vertretungsverträge nicht mit vollausgebildeten Lehrern besetzt werden konnten. Um wie viele Stellen es sich dabei handele, könne er nicht sagen. „Diese Information liegt nicht vor“, so Uhde.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie sei das Ziel, mit möglichst wenig Belastungen in das Schuljahr zu starten. „Grundsätzlich sollen die Hygieneregeln wie regelmäßiges Lüften, Händewaschen und die Husten- sowie Niesetikette eingehalten werden.“ Man starte mit zwei Präventionswochen – allen Schülern sollen pro Woche drei Antigen-Selbsttests für freiwillige Tests angeboten werden.

Elterntelefon zum Schuljahresbeginn

Das Hessische Kultusministerium bietet auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit den Staatlichen Schulämtern zum Start des neuen Schuljahrs ein „Elterntelefon“ an. In den ersten beiden Schulwochen vom 5. bis 16. September stehen montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr sowohl Mitarbeiter der Staatlichen Schulämter als des Ministeriums in allen Fragen rund um das Thema Schule zur Verfügung. Kontakt: Schulamt in Fritzlar, 0 56 22/79 01 81. (may)

Schulstart auch für Kinder aus der Ukraine

Die Anzahl der an den 73 Schulen im Landkreis aufgenommenen ukrainischen Kinder habe kontinuierlich zugenommen. Aktuell seien 493 Schüler aus der Ukraine angemeldet. Sobald es ihre Deutschkenntnisse zuließen, wechselten sie von Intensiv- in Regelklassen.

„Für viele ukrainische Kinder dürfte das im Laufe des Schuljahres möglich werden.“ Zusätzlich gebe es für sie an mehreren Schulen das freiwillige Unterrichtsangebot Sprach- und Kulturvermittlung in ukrainischer Sprache. (Maja Yüce)

Auch interessant

Kommentare