Unterwegs im nördlichen Schwalm-Eder-Kreis

Burgen, Seen, viel Natur: Ausflugstipps für die Region Fritzlar-Homberg

+
Obernburg Gudensberg: Von der Obernburg in Gudensberg aus hat man einen traumhaften Rundumblick in den Chattengau. 

Viele Burgruinen bieten tolle Ausblicke, dazu locken zahlreiche Seen und attraktive Wanderwege. Wir stellen euch sieben Ausflugstipps der Region Fritzlar-Homberg vor.

Türme, Bäder und Ruinen: Wir nehmen euch mit in den nördlichen Schwalm-Eder-Kreis zwischen Niedenstein, Borken, Homberg und Bad Zwesten. Unsere Ausflugsziele auf einen Blick: 

1. Grauer Turm in Fritzlars Altstadt, 38 Meter hoch, kostenlose Parkplätze direkt davor, geöffnet täglich 9.30 bis 12.30 und 14 bis 17 Uhr, Ausstellungen auf allen Etagen, toller Ausblick auf Fritzlar; Eintritt: 2 Euro. 

Grauer Turm in Fritzlar: Der höchste Wehrturm Deutschlands ist Teil der Fritzlarer Stadtmauer und kann besichtigt werden - inklusive "Angstloch". 

2. Naturbad und Campingplatz Burg Wallenstein, Knüllwald, Burgstraße; Café-Restaurant Strandbad No. 1, in den Sommermonaten von 10 bis 22 Uhr geöffnet, Reservierung Tel. 05686/395, www.burgwallenstein.de

3. Burgruine Löwenstein mit Aussichtsturm in Bad Zwesten-Oberurff/Schiffelborn, liegt am Wanderweg Kellerwaldsteig, mit bewirtschafteter Jausenstation, geöffnet Sa. 11 bis 18 Uhr, So. 9 bis 18 Uhr, Mo. 11 bis 18 Uhr. 

4. Naturbadesee Stockelache in Borken, direkt an der Ausfahrt der A 49, gehört zum Borkener Seenland (noch Singliser und Borkener See), mit Sandstrand, Fontänen, Wasserrutsche, Tretbootverleih, Grillplätzen; Saison: 1. Mai bis 30. September, geöffnet 9 bis 19.30 Uhr. Eintritt: Tageskarte 3 Euro, bis 16 Jahre 2 Euro, Parkgebühr: 3 Euro. Seerestaurant vor Ort, montags Ruhetag, bei Badewetter ab 10 Uhr geöffnet. 

Badesee Stockelache: Der See bei Borken lockt mit glasklarem Wasser und vielen Spiel- und Spaßangeboten, wie dem Walking Ball. 

5. Hohenburg in Homberg, Burgruine auf dem Schlossberg: im Besitz der Stadt, mit einem der tiefsten Burgbrunnen Deutschlands. Restaurant Burgbergstube, Montag Ruhetag, geöffnet Di. bis Sa. 12 bis 22 Uhr, So. bis 19 Uhr. 

Burgruine Hohenburg: Der Aufstieg von der Homberger Altstadt lohnt sich zu jeder Jahreszeit. 

6. Lochbachklamm in Homberg und Knüllwald, Premium-Rundwanderweg über 8,5 Kilometer zwischen Homberg-Hülsa und Knüllwald-Wallenstein; Höhepunkt der Wanderung durch Wiesen und mit schönen Ausblicken ist die wildromatische Lochbachklamm, teils entlang einer schroffen Schlucht mit Sturzquellen. 16 Holzbrücken führen über den Lochbach. A7 bis Homberg, Parkplatz in Wallenstein.

7. Obernburg in Gudensberg, Plateau mit Ruine aus dem 11. Jahrhundert, tolle Aussicht, beschilderter Fußweg durch die historische Altstadt, im Sommer auch Veranstaltungen, immer geöffnet und begehbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.