Änderungen im Schwalm-Eder-Kreis

Fahrplanwechsel: Regional- und Fernzüge künftig besser per Bus zu erreichen

Einsteigen: Unser Foto entstand am Mittwoch vor dem Bahnhof in Treysa. Foto: Quehl

Schwalm-Eder. Eine Vielzahl von Buslinien im Schwalm-Eder-Kreis wird erst zum 1. August 2016 und somit zum Schuljahreswechsel neu organisiert. Einige Veränderungen ergeben sich aber auch schon zum europaweit festgelegten Fahrplanwechsel.

Linie 450 

(Knüllwald/Homberg/Fritzlar): Zur Anbindung an den Regional- und Fernverkehr wurden die Fahrten ab 8 Uhr um 30 Minuten verschoben. Damit besteht nach Auskunft des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) in Wabern zwischen dem Bus 450 und den Zügen R 30 und R 98 in Richtung Kassel. Anschlüsse gibt es auch in Gegenrichtung.

Künftig 30-Minuten-Takt 

In Kombination der Busse 450 und 400 gibt es zwischen Wabern (Bahnhof) und Fritzlar (Allee) werktags künftig einen 30-Minuten-Takt.

Linie 490 

(Melsungen/Homberg/Schwalmstadt): Der Bus von Melsungen über Malsfeld nach Homberg verkehrt im Stundentakt. Er fährt in Melsungen jeweils zur Minute 29 ab. Es besteht Anschluss an die aus Kassel kommende Regiotram. Alle zwei Stunden fährt der Bus von Homberg weiter über Frielendorf nach Schwalmstadt.

Die Busse 490 und 493 bedienen gemeinsam das Asklepios-Klinikum in Schwalmstadt im Stundentakt. In Treysa gibt es auch über die Linie 490 Anschlüsse an Züge Richtung Kassel und Frankfurt.

Nachmittags wird Malsfeld-Elfershausen jetzt aus Richtung Homberg zwei Mal angefahren. Damit verkürze sich der Rückweg für Schüler erheblich, so der NVV.

Linie 400 

(Schwalmstadt/Neukirchen/Oberaula/Kirchheim): Ab August 2016 wird die Linie 470 von Schwalmstadt kommend ab Kirchheim bis nach Bad Hersfeld verlängert. Es sollen dann täglich alle zwei Stunden durchgehende Fahrten zwischen Bad Hersfeld und Schwalmstadt angeboten werden.

Linie 407 

(Borken/Fritzlar/Bad Wildungen/Bad Zwesten): Der Verkehr auf der Buslinie 407 wurde auf Grund der Neuausschreibung neu organisiert. Die Anbindung der Schulen hat sich in vielen Details geändert. Hinzu kommen an Schultagen neue Direktverbindungen zwischen Bad Zwesten-Oberurff und Fritzlar sowie in der Gegenrichtung.

Preisbeispiele 

Die Fahrt mit Bus und Bahn von Bad Zwesten nach Kassel kostet 11,10 Euro (Einzelfahrkarte), für die Busfahrt von Homberg nach Melsungen werden 6,90 Euro (Einzelfahrkarte) berechnet. Genauso viel kostet es von Homberg nach Schwalmstadt.

Finanzierung 

Sein Budget für den kompletten öffentlichen Verkehr in Nordhessen gibt der NVV für 2015 mit 145 Millionen Euro an. Der Kostendeckungsgrad wird mit durchschnittlich 32 Prozent angegeben. Die Züge legen im Landkreis nach Angaben des NVV pro Jahr etwa 1,8 Millionen Kilometer zurück, die Busse sogar 2,7 Millionen Kilometer.

An der Finanzierung des Nahverkehrs Schwalm-Eder (NSE) beteiligt der Landkreis mit 2,3 Millionen Euro.

Betreiberwechsel 

Neuer Betreiber auf den Linien 407, 408 und 410 ist jetzt die BKW Bad Wildungen, die Linien 412 und 413 hat die Firma Frölich-Bus Melsungen übernommen.

Neue Liniennummer 

Der Bus 412, der zwischen Borken und Homberg verkehrt, ist jetzt auf der früheren Linie 410 unterwegs.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.