Jetzt ist es offiziell

Jürgen Kaufmann soll für SPD für das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten kandidieren

+
Jürgen Kaufmann

Schwalm-Eder. Der Schwarzenborner Bürgermeister Jürgen Kaufmann (53) ist der Bewerber von SPD und FWG für die anstehende Wahl des Ersten Kreisbeigeordneten und Vizelandrats.

Dazu hatte es in den vergangenen Wochen bereits Gerüchte gegeben (wir berichteten), am Montag wurde Kaufmann in einer Sitzung des Unterbezirksausschusses jetzt auch offiziell als Kandidat ins Rennen geschickt.

Der Beschluss sei einstimmig gefasst worden, berichtete der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks, Dr. Edgar Franke. Jürgen Kaufmann werde seine Kandidatur am Mittwoch einreichen, kündigte Franke an. Die Stelle des Vizelandrats ist öffentlich ausgeschrieben worden. Am Mittwoch endet die Bewerbungsfrist.

Auch die Kreistagsfraktion der Freien Wählergemeinschaft (FWG) hätten Jürgen Kaufmann nach einer Vorstellung in der Fraktion einstimmig die Unterstützung zur Kandidatur zugesagt, erklärte Franke. SPD und FWG verfügen im Kreistag zusammen mit dem Piraten Marcel Duve über eine Mehrheit von einer Stimme.

Jürgen Kaufmann ist seit dem März 2001 Bürgermeister der Stadt Schwarzenborn. Der Diplom-Forstwirt war zuvor Referent in der Treuhandanstalt in Berlin, dann Sachgebietsleiter in der Brandenburgischen Boden GmbH in Potsdam und ab Juni 1996 Geschäftsführer des Zweckverbandes Knüllgebiet. Seit 1997 ist Kaufmann Mitglied des Kreistages und des SPD-Kreisvorstands im Schwalm-Eder-Kreis.

Reinhard Otto

Auch Reinhard Otto (CDU, 61) aus Schwalmstadt hatte kürzlich angekündigt, dass er sich um das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten bewerben werde (wir berichteten). Die Wahl zum Ersten Kreisbeigeordneten könnte in der nächsten Kreistagssitzung erfolgen, die am Montag, 26. September, stattfinden wird.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.