Vorstand komplett - von Bredow wechselt zur Kreissparkasse

Michael von Bredow

Schwalm-Eder. Der Niedensteiner Michael von Bredow wird zum 1. Juli 2017 in den Vorstand der Kreissparkasse Schwalm-Eder wechseln.

Das hat der Verwaltungsrat, dessen Vorsitzender Landrat Winfried Becker ist, in seiner Sitzung am Donnerstag entschieden.

Auch der Kreisausschuss hatte sich zuvor einstimmig für den 49-jährigen Diplom-Sparkassenbetriebswirt entschieden, der derzeit bei der Kasseler Sparkasse tätig ist.

Bereits im März 2016 war der Melsunger Thomas Gille zum Nachfolger von Karl-Otto Winter (Fritzlar) im Amt des Vorstandsvorsitzenden ernannt worden. Der Wechsel an der Spitze der Kreissparkasse erfolgt nun zum 1. Juli kommenden Jahres.

Da Michael von Bredow erst zu diesem Termin das Amt des Vorstandsmitgliedes übernehmen könne, habe sich der amtierende Vorstandsvorsitzende Karl-Otto Winter bereit erklärt hat, bis dahin im Amt zu bleiben und nicht wie geplant, zum Anfang des Jahres 2017 in den Ruhestand zu gehen, heißt es in einer Pressemitteilung. Als stellvertretende Vorstandsmitglieder der Kreissparkasse fungieren weiterhin Bereichsdirektor Marcus Breitschwerdt sowie Direktor Dirk Siemon.

Michael von Bredow ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er absolvierte eine Ausbildung bei der Kasseler Sparkasse und stieg in verschiedene Leitungsfunktionen auf. Seit 2015 ist er Vertreter des Vertriebsvorstandes für den Bereich Individualkunden bei der Kasseler Sparkasse.

In der Feuerwehr ist von Bredow seit 1998 ehrenamtlicher Kreisbrandmeister.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.