Züschen

Schwerer Unfall bei Fritzlar: Verletzter Biker im Krankenhaus verstorben

Schwerer Unfall bei Fritzlar: Verletzter Biker im Krankenhaus verstorben
+
Schwerer Unfall bei Fritzlar: Verletzter Biker im Krankenhaus verstorben

Nach einem schweren Unfall bei Fritzlar ist ein 59-jähriger Motorradfahrer verstorben. Grund war offenbar eine regennasse Fahrbahn.

Züschen - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitag (27.08.2021) zog sich gegen 17.10 Uhr ein 59-jähriger Motorradfahrer aus Oldenburg so schwere Verletzungen zu, dass er gegen 22 Uhr in einem Kasseler Krankenhaus verstarb.

Nach Angaben der Beamten in Fritzlar waren eine Gruppe von drei Motorradfahrern auf der Kreisstraße 78 von Haddamar in Richtung Züschen unterwegs. Ihnen entgegen kam ein 25-jähriger Mann aus Naumburg mit seinem Pkw. Auf regennasser Fahrbahn kam der Pkw auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem letzten der drei Biker frontal zusammen.

Schwerer Unfall bei Fritzlar: Rettungshubschrauber im Einsatz

Der lebensgefährlich verletzte Mann wurde vom Rettungsdienst behandelt, auch der Notarzt vom Rettungshubschrauber Christoph 7 war im Einsatz. Der Biker wurde mit dem Rettungswagen nach Kassel gefahren, wo er laut Polizei gegen 22 Uhr verstarb.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 18 000 Euro angibt. Neben Rettungsdienst, Christoph 7 und Polizei war die Feuerwehren aus Züschen, Fritzlar, Lohne, Haddamar, Geismar und Werkel im Einsatz, die die Unfallstelle weiträumig absperrten, absicherten und auslaufende Betriebsstoff aufnahmen. (Peter Zerhau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.