DRK zufrieden mit Blutspendetermin in Remsfeld

Sie setzen sich für Verletzte ein

Hans-Jürgen Volgmann

Remsfeld. Insgesamt 75 Spender waren zum Blutspendetermin in Remsfeld gekommen. Darunter einer, der ganz genau wusste, was dort auf ihn zukommt: Für Hans-Jürgen Volgmann aus Homberg war es das 75. Mal, dass er Blut gespendet hatte. Dafür wurde er mit der Großen Blutspender-Ehrennadel mit eingravierter 75 ausgezeichnet.

25 Frauen und 32 Männer waren dem Aufruf des Roten Kreuzes „Blut spenden = Leben erhalten“ gefolgt und kamen ins Remsfelder Bürgerhaus.

Die DRK-Bereitschaft Homberg habe sich besonders über drei Frauen und zwei Männer, die sich erstmals zum Blutspenden eingefunden hatten, gefreut, hieß es in einer Pressemitteilung.

Für zehn Spenden zeichnete der DRK-Blutspendedienst Hessen Philipp Göbel (Homberg) sowie Björn Frühauf und Sina Zennerer (beide Knüllwald) mit der goldenen Ehrennadel aus.

Für 25 Blutspenden ehrte das Rote Kreuz Uwe Hilgenberg (Knüllwald) mit der goldenen Blutspender-Ehrennadel.

Der DRK-Blutspendedienst Hessen hatte vom Institut Kassel ein Entnahmeteam nach Knüllwald-Remsfeld entsandt. Die ärztliche Untersuchung der Blutspender lag in den Händen der beiden Teamärzte. Zur Organisation dieses Blutspendetermins in Knüllwald-Remsfeld setzte die DRK-Bereitschaft Homberg unter der Leitung von Tanja Möller und Benny Spruck sieben Helfer ein.

• Der nächste Blutspendetermin in Homberg findet am Freitag, 24. Juli, 16.30 bis 20.30 Uhr, in der Homberger Stadthalle statt. (bra)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.