Kripo warnt vor unseriösen Angeboten

Teerkolonne bot ihre Dienste an

Homberg. Eine illegale Teerkolonne bietet in betrügerischer Absicht Asphaltierungsarbeiten in Homberg an. Davor warnt die Polizei in Homberg.

Am Donnerstag habe, so die Polizeimitteilung, gegen 13.30 Uhr ein junger Mann, etwa 1,75 Meter groß, bekleidet mit einer Warnweste und einer „Fendt-Mütze“, in Homberg mehrere Personen in Homberg angesprochen und behauptet, dass von der Baustelle in Unshausen Teer übrig wäre und er dadurch günstige Teerarbeiten anbieten könne.

Der junge Mann war mit einem Ford mit dem englischen Kennzeichen: YN 6I NEU unterwegs.

In den vergangenen Wochen sind, so die Mitteilung weiter, betrügerische Straßenarbeiter schon im Raum Bad Hersfeld und Heringen aufgefallen und haben einen Landwirt hintergangen, indem sie für angefangene Teerarbeiten auf einer Hoffläche über 1500 Euro kassiert haben.

Die Kriminalpolizei rät, keine Geschäfte mit solchen reisenden Teerkolonnen abzuschließen. Die angebotenen Arbeiten werden von ihnen regelmäßig nicht vollständig oder nicht fachgerecht ausgeführt. Meist werden dann für die Geschädigten kostspielige Nacharbeiten erforderlich. (ula)

Hinweise zum Auftreten der Kolonne erbittet die Polizei in Homberg unter Tel. 05681-7740 oder jede weitere Polizeidienststelle.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.