Rettungshubschrauber im Einsatz

Tödlicher Unfall bei Homberg - Gutachter soll Hergang klären

Homberg-Mardorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B254 bei Homberg ist am heutigen Montag gegen 7 Uhr ein 33-jähriger Autofahrer aus Homberg tödlich verletzt worden. Eine 20-jährige Frau aus Frielendorf erlitt schwere Verletzungen.

Nach Polizeiangaben befuhr die 20-Jährige mit ihrem Pkw die Bundesstraße aus Richtung Caßdorf in Richtung Hebel. Im Bereich der von rechts in Höhe Mardorf auf die B 254 einmündenden Kreisstraße kam das Auto der jungen Frau nach rechts ab und fuhr in den Einmündungsbereich der Kreisstraße. Dort überfuhr der Pkw eine Verkehrsinsel und prallte gegen das Fahrzeug des 33-Jährigen, der auf die Bundesstraße fahren wollte.

Aktualisiert um 11.45 Uhr

Der Wagen des Hombergers wurde durch die Wucht des Aufpralls eine Böschung hinunter geschoben. Der Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Pkw-Fahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt. Die Homberger Feuerwehr befreite die Autofahrerin aus ihrem Fahrzeug, sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Schwerer Unfall bei Mardorf

Der Golf des Todesopfers war derartig demoliert, dass die Feuerwehr den Wagen zunächst auf die Straße zog und den Toten erst dann mit schwerem Rettungsgerät bergen konnte. Die Bundesstraße war voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Feuerwehrleute aus Homberg und Mardorf sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Straße. Der Schaden an beiden beteiligten Fahrzeugen wird auf insgesamt 35.000 Euro geschätzt.

Warum die junge Frau von der Bundesstraße abkam und in den Einmündungsbereich fuhr, ist derzeit noch nicht bekannt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle hinzugezogen. Die Sperrung der Bundesstraße wurde inzwischen aufgehoben. (zzp/ula)

Rubriklistenbild: © HNA/Zerhau

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.