Knüllwald

Schwerer Unfall auf A7: Auto überschlägt sich – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein schwerer Unfall auf der A7 rief die Rettungskräfte auf den Plan. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
+
Ein schwerer Unfall auf der A7 rief die Rettungskräfte auf den Plan. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Homberg/Efze und Malsfeld ereignete sich ein schwerer Unfall. Eine Frau wurde schwer verletzt.

Knüllwald – Eine schwerverletzte Person ist die Bilanz eines Unfalls am frühen Freitagnachmittag (25.06.2021) auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Homberg/Efze und Malsfeld. Eine Autofahrerin aus München verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und überschlug sich. Die Feuerwehr setzte hydraulische Geräte zur Rettung ein. Eingeklemmt wurde die Frau glücklicherweise nicht.

Aus bislang ungeklärten Umständen verlor die 48-jährige Frau aus München kurz hinter dem Rasthof Hasselberg die Kontrolle über ihren BMW. Das Fahrzeug kam auf regennasser Fahrbahn zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte im Verlauf in die Böschung, überschlug sich und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Auf der mittleren Spur kam der völlig demolierte Wagen der Münchnerin zum Stehen. Ersthelfer, darunter ein Notfallsanitäter des Malteser-Hilfsdienstes aus dem Schwalm-Eder Kreis sowie eine Krankenschwester, waren unmittelbar vor Ort und versorgten die Verunfallte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in ein Krankenhaus in Kassel.

Unfall auf A7: Rettungshubschrauber fliegt verletzte Frau nach Kassel

Aufgrund ihrer Verletzungen entschied sich der Rettungsdienst gemeinsam mit dem Notarzt und der Feuerwehr für eine schonende Rettung. Dazu schaffte die Feuerwehr mit hydraulischen Geräten eine ausreichen große Öffnung am PKW. Nach ihrer weiteren Versorgung im Rettungswagen wurde die Münchnerin mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Klinik nach Kassel geflogen.

Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, die Feuerwehr Homberg/Efze, die Autobahnpolizei sowie der Rettungshubschrauber Christoph 7. Die A7 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für rund zwei Stunden in Richtung Kassel voll gesperrt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (mpu)

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen auf der A7. Bei Guxhagen wurden drei Personen verletzt. Wie genau der Unfall passierte ist noch nicht klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.