Straße voll gesperrt

Unfall bei Gudensberg: Fahrerin in Auto eingeschlossen - 34 Einsatzkräfte vor Ort

Ein umgekipptes Auto
+
Zwischen Gudensberg und Obervorschütz kam es zu einem Unfall. Die junge Fahrerin wurde in ihrem Wagen eingeschlossen und musste befreit werden.

Nach einem Unfall bei Gudensberg, kam eine 18-Jährige nicht mehr aus ihrem Fahrzeug heraus. Feuerwehr und Rettungskräfte mussten die junge Frau befreien.

Gudensberg - Am Montagabend (11.01.2021) kam es zwischen Obervorschütz und Gudensberg zu einem Unfall. Eine 18-Jährige verlor dabei in Höhe eines Golfplatzes die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Nachdem die 18-jährige Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte, kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, kippte um und blieb schlussendlich auf der Beifahrerseite liegen. Die junge Frau war daraufhin in ihrem Auto eingeschlossen und konnte sich nicht befreien.

Unfall bei Gudensberg: Feuerwehr befreit 18-jährige Fahrerin aus ihrem Auto

Die alarmierte Feuerwehr traf gegen 18.45 Uhr am Unfallort ein und konnte in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst die Autofahrerin schonend über die Heckklappe retten. Nach einer anschließenden Erstversorgung an der Unfallstelle, wurde die 18-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Straße war nach dem Unfall voll gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gudensberg und Obervorschütz mit 34 Einsatzkräften. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.