Feuerwehr im Einsatz

Unfall im Schwalm-Eder-Kreis: Drei Personen werden verletzt

Es kommt zu einem Unfall in der Nähe von Wabern im Schwalm-Eder-Kreis. Drei Personen werden dabei verletzt.

Wabern - Drei Verletzte und zwei Fahrzeuge mit wirtschaftlichem Totalschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls am Mittwoch (03.02.2021) gegen 18.50 Uhr südlich von Wabern. Wie die Polizei mitteilt, wollte ein 53-jähriger Mann aus Kassel mit seinem Mercedes aus Richtung Wabern kommend nach links in Richtung Homberg abbiegen. Laut eines Zeugen stoppte er sein Fahrzeug kurz und bog ab.

Dabei hatte er vermutlich das Fahrzeug eines 41-jährigen Mannes aus Bad Wildungen übersehen, das von Homberg kommend in Richtung Fritzlar unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Dabei zogen sich die beiden Fahrer sowie ein 62-jähriger Beifahrer aus Baunatal, der in dem Mercedes saß, Verletzungen zu.

Unfall in der Nähe von Wabern: Beide Autos erleiden Totalschaden - drei Insassen werden verletzt.

Unfall in der Nähe von Wabern: Beide Autos erleiden Totalschaden

Zwei Personen wurden mit dem Rettungswagen nach Fritzlar gebracht, eine Person kam nach Kassel. An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 12 000 Euro angab. In Mitleidenschaft durch umherfliegende Trümmerteile wurde auch das Fahrzeug einer 30-jährigen Frau aus Homberg gezogen. Hier entstand ein Schaden von 1000 Euro.

Da die Leitstelle zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert hatte, rückten die Feuerwehren aus Unshausen, Harle und Wabern an, dazu die Homberger Feuerwehr mit einem zweiten Rettungssatz. Die Homberger Feuerwehr konnte aber die Einsatzfahrt abbrechen, da sich alle Beteiligten selbst aus den Fahrzeugen befreien konnten.

Unfall im Schwalm-Eder-Kreis: Großeinsatz

Die Waberner Feuerwehren unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Roland Grede sicherten die Unfallstelle ab und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Im Einsatz waren weiterhin Polizei, ein Notarzt, Orga-Leiter Rettungsdienst sowie drei Rettungswagen.

In Homberg hat sich zuletzt ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Der Beifahrer wurde dabei aus dem Auto geschleudert - der Fahrer war im BMW eingeklemmt. (Peter Zerhau)

Rubriklistenbild: © Peter Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.