Rettungsdienst im Einsatz

Unfall in Borken: Motorradfahrer kracht in PKW-Heck

Unfall in Borken: Motorradfahrer kracht in PKW-Heck
+
Unfall in Borken: Motorradfahrer kracht in PKW-Heck

In Borken kommt es zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer verletzt sich schwer.

Borken. Unachtsamkeit ist vermutlich die Ursache eines schweren Auffahrunfalls am frühen Mittwochabend auf der L3223 in Höhe der Stockelache. Ein Motorradfahrer krachte in das Heck eines PKW und zog sich schwere Verletzungen zu.

Aufgrund einer roten Ampel musste eine 26-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Homburg / Saar ihr Fahrzeug in Höhe der Stockelache zum stehen bringen. Dies bekam ein 37-jähriger Motorradfahrer aus Felsberg offenbar zu spät mit und krachte der Saarländerin nahezu ungebremst in das Heck. Während der Mann durch den Aufprall über den PKW geschleudert wurde und rund 12 Meter weiter zum liegen kam, klemmte sich die Maschine unter das Fahrzeugheck. 

Durch den Aufprall und der folgenden harten Landung auf dem Asphalt, zog sich der Mann schwere, vermutlich aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den verunfallten Felsberger. Der Motorradfahrer wurde nach seiner Erstversorgung in das Klinikum Schwalmstadt transportiert. Die 26-jähre Frau blieb bei dem Unfall unverletzt.

Im Einsatz waren ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie zwei Streifen der Polizei Homberg. Der Sachschaden konnte vor Ort nicht abschließend beziffert werden. Die L3223 war während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme in beide Richtungen für etwa eine Stunde voll gesperrt. (mpu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.