Die Volkshochschule Schwalm-Eder feierte neun Jahrzehnte Bildungsarbeit

vhs: Dort können alle lernen

Schwalm-Eder. Die Volkshochschule (vhs) feiert ihren 90. Geburtstag. Gerade die vergangenen Jahre sind eine echte Erfolgsgeschichte.

Unter dem Motto „Den Kurs bestimmen Sie“ entwickelte sich die vhs im Schwalm-Eder-Kreis in den vergangenen Jahrzehnten zu dem bedeutendsten kommunalen Weiterbildungszentrum in der Region. Die Anfänge der vhs in der Region werden auf das Jahr 1919 datiert.

1000 Kurse jährlich Zur knapp vierstündigen Geburtstagsparty begrüßte vhs-Leiter Franz Drescher in der Homberger Stadthalle gestern 300 Gäste. Die Zahlen. Jährlich werden 1000 Kurse angeboten, 10 000 Menschen nehmen an diesen teil, und mehr als 23 000 Unterrichtsstunden geben die vielen Lehrer.

„Diese Zahlen verdeutlichen die erfolgreiche Arbeit der vhs“, sagte Landrat Frank-Martin Neupärtl in seinem Grußwort.

Die Volkshochschule hat viel zu bieten: • professionelles Lernen, • vielfältige Angebote, • günstige Preise, • Weiterbildung in fremdsprachlichen, politischen, gesellschaftlichen, gesundheitsfördernden und kulturellen Bereichen. • die Möglichkeit, Schulabschlüsse nachzuholen, • Kooperationen mit vielen Einrichtungen und Institutionen, • viele Kurse mit weltweit anerkannten Prüfungen und Zertifikaten und • eine zeitlich flexible Kursgestaltung.

Neupärtl lobte das große Engagement der Mitarbeiter und der Dozenten: „Das sind die Säulen für die vhs-Qualität.“ Auf den wichtigen Bildungsauftrag der Volkshochschulen wiesen auch – per Videoeinspielung – Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D., sowie Dr. Enno Knobel, Verbandsdirektor des Hessischen Volkshochschulverbandes, hin.

Die vhs Schwalm-Eder verkörpere beispielhaft das Konzept eines lebenslangen Lernens. Dabei sei sie mit ihren 90 Jahren bemerkenswert jung geblieben und dank qualitativ hoher Standards auch für die Zukunft gut gerüstet, sagte Knobel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.