Gruppenliga

Wabern schlägt Kirchberg/Lohne: Fabian Korell bricht den Bann

+
Traf wieder für Wabern: Fabian Korell.

Wabern. Im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga zwischen dem TSV Wabern und der SG Kirchberg/Lohne setzten sich der Favorit vor 150 Zuschauern mit 2:0 (0:0) durch.

In der ersten Halbzeit machte Wabern das Spiel, fand jedoch kaum Lücken in der dicht gestaffelten Fünferkette der Gäste. „Sie standen tief und haben die Räume eng gemacht“, lobte TSV-Trainer Christian Leck. Trotzdem hätte Wabern schon früh in Führung gehen können, doch Florian Korell vergab die erste Riesenchance (17.). Danach waren die Hausherren hauptsächlich über Standards gefährlich. So wie in der 35. Minute als erneut Korell einen Freistoß nur knapp über die Latte schoss.

Nach dem Wiederanpfiff war es dann Fabian Korell, der den TSV in der 64. Minute erlöste. Nach einem überragenden Anspiel vom ehemaligen Engliser Tim Kleinmann setzte sich der Wirbelwind im Strafraum durch und schob den Ball flach ein. Nur drei Minuten später machte der Gastgeber dann den Deckel drauf, als sich Ersatzmann Thomas Vollmer im Tor der Gäste bei einem Freistoß verschätzte. Kleinmann schoss den Freistoß nahe der Eckfahne auf den kurzen Pfosten. Dort bekam der Rückhalt die Kugel nicht unter Kontrolle und der Ball prallte von seinem Körper an den Innenpfosten und ins Netz.

„Insgesamt bin ich trotz der Niederlage stolz auf meine Mannschaft. Wir haben das, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt“, lobte SG-Coach Halil Inan seine Männer, die sich durch den Siegeszug zuletzt der gröbsten Abstiegssorgen entledigt hatten. Für Wabern geht indes die Hatz nach Punkten vor den Relegationsrang am Samstag beim Hit in Mengsberg weiter.

Von Moritz Minhöfer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.