Wunsch Musikkarriere

Hamburger Rapper hat sein erstes Musikvideo auf den Feldern hinter Hebel gedreht

+
Sebastian Paape aus Hamburg hat sein erstes Musikvideo auf den Feldern hinter Hebel gedreht. In dem Dorf wohnt seine Freundin Hannah Brandes.

Der Hamburger Sebastian Paape hat sein erstes Musikvideo auf den Feldern hinter Hebel gedreht. Unter seinem Künstlernamen sixseasons hat er "Freiheit" auf Youtube veröffentlicht.

Von der Großstadt ins Dorf. Sebastian Paape, Künstlername sixseasons, aus Hamburg hat die Liebe nach Nordhessen geführt. „Hebel ist meine zweite Heimat geworden“, sagt der 20-Jährige. Deshalb entschied er sich, dort sein erstes Musikvideo zu seinem selbst geschriebenen Lied „Feierabend“ zu drehen. Seine Freundin Hannah Brandes hat die Kamera geführt.

Das Dorf und seine Umgebung bilden einen starken Kontrast zu dem städtischen Umfeld, in dem Paape aufgewachsen ist. „Die Landschaft steht für Freiheit“, sagt er. Und genau darum geht es in seinem Lied, das davon handelt, mutig zu sein und seine Träume zu leben.

Werk mit autobiografischen Inhalten

Sein erster veröffentlichter Song lässt sich stilistisch im Bereich Hip-Hop einordnen. Paapes Werk hat autobiografische Züge, denn auch er hat lange gebraucht, bis er es wagte, seine Musikkarriere zu starten. Zu laut war die zur Vernunft rufende Stimme in seinem Kopf. „Ich bin ein skeptischer Mensch“, sagt er.

Obwohl der 20-Jährige sich des Risikos zu scheitern bewusst ist, will er entgegen aller Konventionen und Selbstzweifel seinen Traum von einer Musikerkarriere verwirklichen.

Im Video symbolisiert ein Sprung ins kalte Wasser eines Pools diesen Schritt. „Jeder sollte seinen Weg gehen“, sagt Paape. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Botschaft seines Songs „Folge deinem Traum“ lautet.

„Normalerweise schreibe ich zuerst den Text und versuche dann, eine passende Melodie zu finden“, sagt Paape, der seit seiner Kindheit Klavier spielt und eigene Lieder schreibt. In diesem Fall war es umgekehrt: Ein Kumpel gab ihm den Beat und er schrieb den Text dazu.

Sebastian Paape, Künstlername sixseasons, spielt seit seiner Kindheit Klavier und schreibt Lieder.

Sein Vorbild ist ein amerikanischer Rapper

Sein musikalisches Vorbild ist Childish Gambino. Unter diesem Künstlernamen rappt der US-amerikanische Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor und Regisseur Donald Glover. Er hat den Hamburger dazu inspiriert, in seinen Texten über Persönliches – seine eigenen Gedanken und sein Leben – zu schreiben.

Wie ist Paape auf seinen Künstlernamen sixseasons gekommen? Er gehe zurück auf die US-amerikanische Sitcom „Community“ (2009-2015) und deren Versprechen „Six seasons and a movie“ (sechs Staffeln und ein Film). „Das Auf und Ab um die Serie hat mich mitgenommen und berührt.“

Auf seine erste Single „Freiheit“, mit der Paape sich den Hörern vorstellen möchte, sollen weitere Lieder und ein Album folgen. Auf Hip-Hop will sich der Hamburger jedoch nicht festlegen. Je nach Emotionalität des Textinhalts entscheide er sich auch für die Stile Rap, Pop oder Rock.

Lieder auf Deutsch und Englisch

Da Paape sich auf Englisch besser ausdrücken kann, hat er lange Zeit nur in dieser Sprache getextet. Erst seit März versucht er sich auch an deutschsprachigen Liedtexten. „Das ist eine große Herausforderung“, sagt der 20-Jährige. Auf Deutsch reime sich viel weniger.

Auch einige Live-Auftritte hatte der junge Hamburger schon. „Ein- bis zweimal im Jahr stehe ich vor 30 bis 200 Leuten auf der Bühne“, sagt er. Dabei wird Sebastian Paape von musikbegeisterten Jugendlichen unterstützt, die er über den vom Bundesverband Popularmusik organisierten Workshop „Pop To Go“ in Hamburg kennengelernt hat.

Studium ist Plan B

Sebastian Paape (20) stammt aus Hamburg. Dort hat er 2017 auch Abitur gemacht. Seine Freundin, Hannah Brandes aus Hebel, lernte er vor anderthalb Jahren in Kanada kennen. Beide durchreisten das Land. Seither besuchen sich der Hamburger und die Hessin häufig gegenseitig.

Im Oktober beginnt Paapes drittes Semester im Studiengang Mediensysteme – sein Plan B. Wenn er neben Studium und Musik Zeit hat, spielt er gerne Computerspiele. Paape hat drei ältere Halbgeschwister. Nach anfänglicher Skepsis unterstützen seine Eltern seine musikalischen Ambitionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.