62 Feuerwehrleute im Einsatz

Hebel: Feldbrand durch Defekt am Mähdrescher

+
Ein Weizenfeld nahe bei Hebel brannte am Freitagabend.

Am Freitag brannte gegen 19 Uhr ein Weizenfeld westlich vom Waberner Ortsteil Hebel. Als die Einsatzkräfte am eintrafen, hatten die Flammen die Hälfte des Feldes bereits zerstört.

62 Einsatzkräfte aus sechs Feuerwehren der Gemeinde Wabern waren eine gute Stunde im Einsatz. Die mit alarmierten Großtanker aus Fritzlar und Homberg konnten auf der Anfahrt zurückgeschickt werden. 

Hilfreich war der Einsatz von zwei Landwirten, die mit Grubbern die Brandflächen unterbrachen und mit Wasser aus einem Fass die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr unterstützten. Wie Einsatzleiter Gemeindebrandinspektor Rolland Grede (Uttershausen) sagte, war die Brandursache ein technischer Defekt am Mähdrescher.

Ein großer Teil des Feldes wurde durch die Flammen zerstört.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.