1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Wabern

Mann flüchtet vor vier Schlägern in Waberner Tankstelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claudia Brandau

Kommentare

Symboldbild Schlägerei Mann mit Faust
Bei einem Streit in der Northeimer Innenstadt flogen die Fäuste. © dpa

Ein 33-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde am Montag (21.3.2022) von vier Männern vor der Aral-Tankstelle in Wabern bedrängt, geschlagen und getreten.

Wabern - Die Gruppe war vor der Tankstelle in einen Streit geraten, der eskalierte, teilt Polizeisprecher Markus Brettschneider mit: Gleich vier Tatverdächtige hätten auf den 33-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis erst eingeredet, ihn dann geschlagen, schließlich getreten. Das Opfer erlitt Verletzungen im Gesicht, es flüchtete in den Verkaufsraum, wo Mitarbeiter die Polizei alarmierten.

Die Tatverdächtigen seien ermittelt, das Verfahren laufe, teilt die Polizei mit. (Claudia Brandau)

Auch interessant

Kommentare