1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Wabern

Schwalm-Eder-Kreis: Unfall auf B 253 in Wabern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Zerhau

Kommentare

Der Lkw liegt auf seiner linken Seite im Straßengraben. Der Graben ist abschüssig, sodass die Räder etwa im 45-Grad-Winkel nach oben zeigen.
Für die Bergungsarbeiten des Lkw waren zwei Abschleppfahrzeuge im Einsatz. Währenddessen wurde die B 253 voll gesperrt. (Foto: Peter Zerhau) © Peter Zerhau

Auf der B 253 kommt es in Wabern zu einem schweren Unfall. Vier Personen werden verletzt. Der Sachschaden beträgt über 100.000 Euro.

Wabern – Bei einem Verkehrsunfall in Wabern zwischen einem BMW und einem Lkw entstand am Samstag (15. Oktober) gegen 02.40 Uhr ein Gesamtschaden von über 105.000 Euro, dazu wurden alle Unfallbeteiligten zum Glück nur leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei in Fritzlar war der BMW einer 20-jährigen Frau aus Homberg auf der B 253 in Richtung Homberg unterwegs. Nach ihren Angaben kreuzte bei Wabern ein Fuchs die Fahrbahn, wodurch sie vermutlich durch unkontrollierte Lenkbewegungen seitlich mit dem Lkw-Gespann eines 57-jährigen Mannes aus Schüttorf kollidierte, der in Richtung Fritzlar fuhr.

Schwalm-Eder-Kreis: In Wabern kollidiert BMW mit Lkw

Durch den Aufprall kam der BMW von der Fahrbahn ab und landete auf dem Dach liegend in der Böschung. Die 20-jährige Fahrerin sowie ihre Mitfahrerinnen, zwei 17-Jährige aus Fritzlar, konnten sich selbst aus dem total beschädigten Fahrzeug befreien. Der Lkw kam einige Meter weiter nach links von der Fahrbahn ab, walzte etliche Meter Schutzplanke um und kippte ebenfalls die Böschung hinab und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde von der Feuerwehr durch ein in die Frontscheibe geschnittenes Loch aus der Fahrerkabine befreit und ebenfalls leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Während der BMW noch in der Nacht abgeschleppt wurde, begannen die Bergungsarbeiten für den Lkw am Samstagnachmittag. Da der Lkw mit 20 Tonnen Stückgut beladen ist, waren zwei Abschleppfahrzeuge im Einsatz. Während der langwierigen Bergungsarbeiten wurde die B 253 voll gesperrt.

Schwalm-Eder-Kreis – Unfall in Wabern mit über 100.000 Euro Schaden

Den Schaden am Lkw gibt die Polizei mit 50.000 Euro an, der BMW erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden von 25.000 Euro, 10.000 Euro Schaden gab es an Schutzplanken und Leitpfählen sowie 20.000 Euro Bergungskosten.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Wabern, Niedermöllrich, Unshausen und Harle unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Roland Grede im Einsatz. Dazu der Orga-Leiter Rettungsdienst sowie ein Leitender Notarzt. (Peter Zerhau)

Zu einem schweren Lkw-Unfall mit Todesfolge kam es auf der A7 zwischen Homberg und Malsfeld.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion