"Alle sind Gewinner"

"The Voice Kids": Phil Schaller aus Unshausen scheitert ganz knapp im Finale

+
Trotzdem stolz: Phil Schaller war im Finale von "The Voice Kids". 

Er war dem Titel so nah: Der 14-jährige Unshäuser Phil Schaller ist im Finale der Sat-1-Castingshow „The Voice Kids“ in die engere Auswahl gekommen. Im Wettbewerb mit drei weiteren jungen Gesangstalenten reichte es am Ende aber doch nicht für den Sieg.

Mit den Songs „Hallelujah“ von Jeff Buckley und „Angel“ von Sarah McLachlan sang er sich trotzdem in die Herzen der Zuhörer, die das Finale vor dem Fernseher verfolgten. Eine Finalshow wie diese gab es noch nie bei „The Voice Kids“. Wegen der Coronakrise fand das Finale ohne Publikum statt. 

Begleitet wurde Phil deswegen nur von seinem Vater Martin Schaller. Unshausen drückte von zuhause die Daumen. „Ohnehin sind alle Finalteilnehmer Gewinner“, sagte Martin Schaller im HNA-Gespräch. So natürlich auch sein Sohn. Phil selbst sei den ganzen Tag über entspannt gewesen: Spaziergänge, ein paar letzte Übungen, Ausruhen mit Papa. 

Mit dem ersten Auftritt kam dann doch die Aufregung. Zunächst überzeugte Phil im direkten Vergleich zu Finalistin Gianna. Die Entscheidung für ihn sei wegen seines Gesangs gefallen, der bei ihm noch einmal richtig Gänsehaut ausgelöst habe, begründete Sänger Max Giesinger seine Wahl, in dessen Team Phil war. 

Seine musikalische Karriere will Phil nun trotzdem weiterhin verfolgen. In Unshausen, das steht fest, ist er schon seit Wochen ein echter Star. 

Den Titel bei "The Voice Kids" holte sich die 15-jährige Lisa-Marie. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.