Von Musik bis Literatur ist alles dabei

Vorverkauf für Waberner Kulturwoche startet heute: Reinhold Beckmann auf der Bühne

Freuen sich auf das kulturelle Treiben: hinten von links Michael Meinicke, Manfred Uchtmann, Wolfgang Nelke, Alexandra Vogt-Schulz mit vorne von links Mara, Lilly, Paulina und Leo. Sie gehen in die Klasse 1a der Grundschule in Wabern.
+
Freuen sich auf das kulturelle Treiben: hinten von links Michael Meinicke, Manfred Uchtmann, Wolfgang Nelke, Alexandra Vogt-Schulz mit vorne von links Mara, Lilly, Paulina und Leo. Sie gehen in die Klasse 1a der Grundschule in Wabern.

Eine Mischung aus Comedy, Lesung, Kabarett, Kinderkonzert, Biografischem und Infotainment erwartet Kulturbegeisterte vom 29. Oktober bis zum 7. November in der Waberner Mehrzweckhalle. Erstmals seit 2014 findet die traditionelle Kulturwoche nicht im Bahnhof statt. Der Grund: Abstandhalten ist noch immer das Gebot der Stunde.

Die Gemeinde Wabern, der Geschichts- und Kulturkreis, der Literaturkreis und das Musikschutzgebiet haben trotzdem ein volles Programm vorbereitet. „Wir wollen immer einen guten Mix aus Regionalem und Bekanntem anbieten“, sagt Alexandra Vogt-Schulz, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit. Diesmal sei TV-Moderator und Songwriter Reinhold Beckmann die Hauptattraktion. Aber auch die anderen Tage halten Unterschiedliches bereit – und zwar sowohl für die älteren als auch die jüngeren Besucher. Da gibt es philosophische Darbietungen, Buchpräsentationen, die zum Nachdenken anregen, modernen Sound von jungen Künstlern – und manchmal greife das eine Genre auch in das andere über, berichtet Vogt-Schulz. Auch das sei das Besondere an der Kultur.

Gerne wollen die Veranstalter ihre Kulturwoche im kommenden Jahr wieder in den Kulturbahnhof verlegen. „Da ist sie geboren und da herrscht die richtige Atmosphäre“, sagt die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit.

Neben der großen Vielfalt, die auf der Bühne angeboten werde, mache die Waberner Kulturwoche aber noch eine andere Sache zu etwas Besonderem, sagt der Erste Beigeordnete Wolfgang Nelke: „Wichtig ist das Zusammenkommen der Menschen.“ Der Wunsch nach Gemeinschaft sei schließlich groß.

Der Vorverkauf für Tickets startet heute. Die Karten können online über das eingerichtete Ticketsystem gebucht werden. Unter wabern.de finden Interessierte unter der Rubrik Panorama den weiterführenden Link. Wer sich online unsicher fühle, dürfe bei der Gemeinde unter Tel. 0 56 83 / 500 935 anrufen.

Alle familiären und befreundeten Gäste dürfen bei den Vorstellungen nebeneinander sitzen, erklären die Veranstalter. Um möglichst viel Sicherheit zu gewährleisten, müssen alle Gäste geimpft, getestet oder genesen sein – 3G-Regel. Die Registrierung ist am Eingang der Mehrzweckhalle über die Luca-App möglich. Live-Musik auf der Lounge-Bühne gibt es vor Beginn, im Anschluss sowie in den Pausen der Abendveranstaltungen.

Bei der Kulturwoche in Wabern wird musikalisch und künstlerisch aufgefahren.

Freitag, 29. Oktober: Mit dem Swing der 20er- Jahre entführen die Spezialisten an der Ukulele des Bad Mouse Orchestras in die wilden Jahre der damaligen Zeit nach Berlin, heißt es in der Mitteilung. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Eintritt 18 Euro.

Samstag, 30. Oktober: Mit Songs des Albums „Haltbar bis Ende“ präsentieren TV-Moderator und Songwriter Reinhold Beckmann und Gitarrist Johannes Wennrich als Beckmann Duo Musikalisches und Biografisches. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Eintritt 20 Euro.

Sonntag, 31. Oktober: Das 5. Literatur-Matinée am Sonntag unter der Leitung von Autor Michael Meinicke enthält vielfältige literarische Ideen heimischer Autoren. 11 bis 16 Uhr, Einlass 10.30 Uhr, Eintritt ist frei. Danach steht der Kabarettist Jürgen Leber auf der Bühne. Er wird der These „War Hermann Hesse?“ mithilfe hessischer Fragekunst nachgehen, heißt es. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Eintritt 18 Euro.

Dienstag, 2. November: Mit der musikalischen Lesung von Dr. Christian Schmidt und dem jungen Musiker aus Unshausen, Phil Schaller am Piano, erhält der Dienstagabend eine regionale Note. Dr. Schmidt wird sein literarisches Werk „Wabern und der Weg dorthin“ mit philosophischen und mystischen Aspekten vorstellen und Phil wird ihn mit seinen Musikinterpretationen begleiten. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Eintritt 15 Euro.

Donnerstag, 4. November: Der Donnerstagabend steht in diesem Jahr im Zeichen von Peace, Pop und Poetry. Mit einer interaktiven Lesung präsentiert Andreas Karl Köthe sein Buch mit dem Titel „Hauptsache Schiebedach“. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30, Eintritt 10 Euro.

Freitag, 5. November: Am Freitagabend tritt das Musikschutzgebiet mit Hubertus Nägel an der Spitze auf. Die Bands Fullax und Fye&Fennek wollen die Zuhörer in der Mehrzweckhalle mit ihrer Musik begeistern. Kulinarisches gibt es dazu vom eigenen Bio-Hof. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30, Eintritt 10 bzw. Ü18 15 Euro.

Samstag, 6. November: Liza Kos will am Samstag mit ihrem vielschichtigen Programm mit dem Titel: „Was glaub’ ich, wer ich bin?“ überzeugen, bei dem sie ihre „integrationsbedingte Persönlichkeitsspaltung“ ausgezeichnet zur Geltung kommen lassen werde, heißt es. Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30, Eintritt 18 Euro.

Sonntag, 7. November: Der Entertainer Herr Müller mit seiner Gitarre will am Sonntag alle Familienmitglieder zum Mitsingen und Tanzen einladen. Beginn 15 Uhr, Einlass 14.45 Uhr, Eintritt Erwachsene fünf Euro, Kinder drei Euro.

kulturtage-wabern.de
(Daria Neu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.