Kanalbau in der Willi-Koch-Straße und der Bubenhäuser Straße gehen dem Ende entgegen

In Wenzigerode läuft alles nach Plan

Wenzigerode. Der Kanalbau in Wenzigerode geht voran: Die Arbeiten in der Willi-Koch-Straße und der Bubenhäuser Straße sind beinahe abgeschlossen.

Die Grundstücke waren seinerzeit teilweise erschlossen verkauft worden. Auf Wunsch einer Mehrheit der Anlieger und nach einem entsprechenden Beschluss der Gemeinde-vertretung soll die Straße in diesem Jahr fertiggestellt werden. Dazu wurde Geld im Haushalt bereitgestellt.

Um möglichst niedrige Angebote von Baufirmen zu erhalten, erfolgte die Ausschreibung im Winter, wenn sie die günstigsten Angebote unterbreiten.

Der größte Anteil der Kosten wird auf die Anlieger umgelegt, teilt Bürgermeister Köhler mit. Allerdings besitzt die Gemeinde die meisten Grundflächen und muss daher auch den größten Anteil schultern.

Im Haushaltsplan waren 350 000 Euro vorgesehen. Ein abgefräster Teilbereich der Straße war in einem so schlechten Zustand, dass die gesamte Oberfläche abgefräst werden und neu verarbeitet werden muss. Sie wird mit Basaltschotter vermischt und wieder eingebaut. Diese Lösung sei im Vergleich zum klassischen Ausbau 40 000 Euro günstiger gewesen. Bauhofleiter Uwe Otto hat für Kritik und Ideen ein offenes Ohr. Kontakt: Tel. 0 56 26/ 99 93 20 oder Mail: Otto.Rathaus@badzwesten.de (bra)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.