cjb beisetal zeigt ab morgen „Hilfe, die Herdmanns kommen“ in Rengshausen

Ein witziges Krippenspiel

Der cjb setzt auf den Nachwuchs: Die Rengshäuser Theatergruppe zeigt das Stück „Hilfe, die Herdmanns kommen“. 22 junge Leute wirken bei diesem Krippenspiel der besonderen Art mit. Foto: Thiery

Rengshausen. Die Theatergruppe cjb beisetal erzählt die Weihnachtsgeschichte in diesem Jahr einmal komplett anders. Mit dem Kinderstück „Hilfe, die Herdmanns kommen“, bringen sie kein Märchen auf die Bühne, sondern ein nachdenkliches und zugleich witziges Stück über den Sinn des Festes.

Angeregt hatte dies Klaus Engelhardt, der mit Stefanie und Dagmar Franz die Regie führt. Das Stück eignet sich, weil viele Kinder mitspielen können. 22 junge Leute stehen auf der Bühne, darunter erstmals Kleinkinder aus der neuen Kindertagesstätte im Ort. Ursula Franz hält das für eine gute Möglichkeit, für Nachwuchs zu sorgen.

Sie freut sich, dass viele das Angebot wieder so gut annehmen. Die Kinder könnten sich beim Theaterspielen von einer ganz anderen Seite erleben, denn neben dem Spaß fördere es das Selbstbewusstsein und rege die Phantasie an.

Die Geschichte des diesjährigen Stücks spielt in der Weihnachtszeit in Amerika. Die Familie Herdmann ist der Schrecken der gesamten Gegend und passt nicht so recht zur perfekten Vorstadtidylle: Die Herdmann-Kinder gelten als die schlimmsten aller Zeiten. Sie lügen, klauen und erzählen schmutzige Witze. Sogar einen Schuppen brennen sie bis auf die Grundmauern nieder und für die Zukunft sehen alle schwarz für die Bande. Bis sie eines Tages wie durch Zufall beim Krippenspiel mitmachen dürfen. Das bringt einiges ins Wanken und öffnet gleichzeitig allen Beteiligten die Augen. Autorin ist Barbara Robinson.

Von Christine Thiery

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.