Tim Hilgenberg belegte bundesweit den 8. Platz

Er zählt zu den zehn Spitzenlandwirten

Tim Hilgenberg

Bad Zwesten. Tim Hilgenberg aus Bad Zwesten zählt bundesweit zu den Spitzenlandwirten. Beim Berufswettbewerb in Rendsburg (Schleswig-Holstein) belegte er den 8. Platz.

Der 22-Jährige hatte sich für den Bundesentscheid des Berufswettbewerbes der deutschen Landjugend 2015 qualifiziert und war beim Wettkampf in Rendsburg angetreten. Im Team mit Tim Hilgenberg überzeugte Thomas Breuer im Finale des Wettbewerbs, an dem sich bundesweit über 10 000 junge Menschen beteiligt hatten. Der Bad Zwestener, der in der Technikerschule Fritzlar den Beruf des Landwirtschaftstechnikers erlernte, musste in Theorie und Praxis sein Können beweisen.

Im Finale des 32. Berufswettbewerbs mussten Hilgenberg und Thomas Breuer zum Beispiel einen Zählrahmen bauen und Auszubildende an der Sämaschine unterweisen.

Der Bad Zwestener, dessen Interesse für die Landwirtschaft schon in der Kindheit geweckt wurde, erzielte 71,45 Punkte und schaffte so den Sprung unter die zehn besten Nachwuchskräfte. (ras) www.landjugend.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.