Mitgliederversammlung wählte neuen Kreisvorstand des Jugendherbergswerks

Ziel ist eine Herberge im Kreis

Der neue Vorstand: von links Otmar Dippel, Veronika Werner, A. Bosshammer, Werner Fröhlich, Annika Weber, Dieter Schorer, Katy Weber, Thomas Weber und Ralf Ohlrogge. Foto: privat

Schwalm-Eder. Der erste Schritt auf dem Weg zu einer neuen Jugendherberge im Schwalm-Eder Kreis ist getan. Der DJH-Kreisverband Schwalm-Eder ist wiederbelebt und hat mit der Vorsitzenden Katy Weber, dem stellvertretenden Vorsitzenden Dieter Schorer und sieben Beisitzern einiges an Woman- und Man-Power zu bieten.

Auf die Initiative von Katy Weber und Erich Sommer, beide aus Niedenstein, kamen DJH-Mitglieder aus dem ganzen Landkreis nach Fritzlar zur Kreismitgliederversammlung. Das Interesse, den Kreisverband Schwalm-Eder wiederzubeleben, war so groß, dass sogar während der Versammlung neue Mitglieder für den Verband des Deutschen Jugend-Herbergswerks (DJH) gewonnen werden konnten.

„Vorrangiges Ziel des neu gewählten Kreisvorstandes ist es, weiter für Übernachtungen in Jugendherbergen zu werben, die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten bekannter zu machen, um schlussendlich wieder eine Jugendherberge im Schwalm-Eder-Kreis zu installieren“, sagte die Vorsitzende des DJH-Kreisverbandes, Katy Weber. Natürlich brauche man dazu Unterstützer und vor allem Sponsoren.

Die Vorstandsarbeit wird nach den Sommerferien beginnen. Bis dahin bittet die Vorsitzende um Vorschläge und Anregungen rund um das Thema Jugendherberge. „Je mehr Menschen sich für eine Jugendherberge im Schwalm-Eder Kreis einsetzten, sich bekennen und sich beteiligen umso schneller können wir dieses Ziel umsetzten.“ (red)

• Kontakt: Katy Weber, Tel. 05624 – 921312, E-Mail: mail@katy-weber.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.