Polizei stellt Führerschein sicher

80-Jähriger mit 1,51 Promille verursacht Unfall im Harz

+
Ein nicht ganz alltäglicher Fall für die Behörden: Ein Senior hat im Südharz einen Unfall verursacht - er war ziemlich betrunken. Jetzt wurde sein Führerschein eingezogen und es wartet eine Strafe auf ihn.

Ein betrunkener 80-Jähriger hat einen Unfall im Landkreis Göttingen verursacht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Mittwoch gegen 17.10 Uhr in Bad Lauterberg im Harz.

Der alte Mann wollte vom Parkplatz eines örtlichen Supermarktes auf die Barbiser Straße fahren. Beim Abbiegen übersah er dabei offenbar das Auto einer 64-Jährigen aus Scharzfeld, einem Ortsteil von Herzberg am Harz. Es kam zum Zusammenstoß. 

Den Gesamtschaden beziffert die Polizei in einer Pressemitteilung mit etwa 4000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten schließlich fest, dass der Senior am Steuer betrunken war. Es wurde letztlich eine Blutentnahme im Krankenhaus in Herzberg angeordnet.

Die Beamten stellten zudem den Führerschein des betagten Mannes sicher. Er muss nun laut Polizei mit einem Fahrverbot von mehreren Monaten und einer recht hohen Geldbuße rechnen.

Auch interessant: Randalierer zerstören in Kassel zwei Haltestellen

Karte: Hier passierte der Unfall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.