Der Jugendliche wurde nochmal überfahren, als er bereits tot war

16-jähriger lag tot auf der Straße – Polizei sucht einen Honda

Göttingen/Nordhausen. Die Polizei fahndet nach einem Fahrer, der mit einem Honda einen 16-Jährigen zwischen Gernrode und Breitenworbis (Eichsfeldkreis) erfasst und wohl tödlich verletzt hatte.

Der Unfall muss vor vier Uhr am Samstagmorgen passiert sein, denn kurz danach fuhr ein 18-Jähriger in seinem Auto von Gernrode in Richtung Breitenworbis. Vor der Autobahnbrücke sah er etwas auf der Straße liegen und versuchte auszuweichen. Dafür war es aber zu spät. Er überrollte das für ihn noch Unbekannte. Da der Fahrer nicht erkennen konnte, um was es sich handelt, fehlte ihm der Mut auszusteigen.

Mit dem Handy Hilfe anzufordern war unmöglich, den sein der Telefon-Akku war leer. Die naheliegende Tankstelle hatte geschlossen. Schließlich traf der 18-Jährige an der Autobahnmeisterei auf einen Mitarbeiter, mit dem er die Unfallstelle aufsuchte. Dann wurde klar: ein Mensch war überfahren worden. Die Identität des Toten war zunächst nicht bekannt, weil er keine Dokumente bei sich.

Erst am Nachmittag war klar, dass es sich um einen 16-Jährigen aus einem Nachbarort handelt. Er hatte am Abend die elterliche Wohnung verlassen, um Freunde zu besuchen.

An der Schilderung des 18-jährigen Autofahrers, der die auf der Fahrbahn liegende Person überrollt hatte, gibt es nach Information der Polizei zurzeit keine Zweifel.

Auch ein bestellter Gutachter bestätigte wenig später, dass die Person bereits auf der Fahrbahn gelegen haben muss, als sie überrollt wurde.

Bei der Unfallaufnahme wurden Karosserieteile eines Pkw vom Typ Honda gefunden.

Bei ihren weiteren Ermittlungen muss die Polizei nun davon ausgehen, dass der Getötete als Fußgänger Opfer eines Unfalls wurde und der Fahrer des Unfallwagens geflüchtet war.

Gesucht werden nun alle Personen, die in der Zeit vor 4.15 Uhr auf der Mühlhäuser Straße nach Breitenworbis unterwegs waren. Außerdem bittet die Polizei in Nordhausen um Hinweise zu einem wohl an der Front beschädigten Honda, vermutlich mit schwarzen Stoßstangen.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Eichsfeld unter Tel. 03631/96- 0 oder jede andere Polizeidienststelle. (tko)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.