Nordhausen

24-Jähriger stürzt in die Tiefe: Mann hat offenbar psychische Probleme

Ein Räuber soll in Kassel mit einer Waffe in Richtung seines Opfers geschossen haben. (Symbolbild)
+
Ein 24-jähriger Mann ist die Fassade eines Krankenhauses heruntergeklettert und dabei abgestürzt. (Symbolbild)

Ein 24-jähriger Mann ist an der Fassade eines Krankenhauses in Nordhausen herabgeklettert und dabei abgestürzt. Er musste noch in der Nacht operiert werden.

Nordhausen – Ein 24-jähriger Patient stürzte am Mittwoch, 23 Juni, am Krankenhaus an der Dr.-Robert-Koch-Straße in Nordhausen ab.

Gegen 18 Uhr hatte der Mann die Tür einer geschlossenen Abteilung beschädigt und war so in den Flur der Klinik gelangt. Im Bereich der Dachterrasse kletterte er an der Hausfassade nach unten.

Mann stürzt an Krankenhaus in Nordhausen ab: Mehrfach auf die Fahrbahn gesprungen

Hierbei riss die Verankerung einer Außenjalousie und der Mann stürzte knapp 13 Meter in die Tiefe. Die Ärzte operierten ihn noch in der Nacht. Am Donnerstagmorgen, 24. Juni, war sein Zustand stabil.

Der 24-Jährige war am vergangenen Freitag, 18. Juni, aufgrund seines psychischen Zustandes in die Klinik eingeliefert worden. Er war in Nordhausen mehrfach auf die Fahrbahn gesprungen und hatte dabei auch gegen ein Auto getreten. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.