25.000-Euro-Preis für Bienenforscherin Alexandra-Maria Klein

+
Alexandra-Maria Klein

Göttingen. Die Bienenforscherin Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein wird in der Göttinger Paulinerkirche mit dem Cultura-Preis der Alfred Toepfer Stiftung ausgezeichnet. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird ihr am Dienstag, 17. Juni, um 14 Uhr verliehen.

Klein beschäftigt sich in ihrer wissenschaftlichen Arbeit damit, wie sich Landschaftsänderungen auf Bienen und andere Bestäuber auswirken. Darüber hinaus habe sie deutlich gemacht, welche Bedeutung Wildbienen für eine nachhaltige Landwirtschaft haben und welchen Gefahren sie ausgesetzt sind, hieß es in der Begründung für die Preisvergabe. Daraus könnten Handlungskonzepte für die Lebensraumverbesserung der Wildbienen abgeleitet werden, die eine nachhaltige Lebensmittelproduktion sicherstellen könnten.

Alexandra-Maria Klein, geboren 1972, ist Professorin für Naturschutz und Landschaftsökologie an der Universität Freiburg im Breisgau. Sie absolvierte ein Studium der Biologie an der Universität Göttingen und promovierte 2003 in Agrarökologie und Zoologie in Indonesien.

2010 habilitierte sie an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen. Im April 2010 wurde Klein Professorin für Ökosystemfunktionen am Institut für Ökologie an der Universität Lüneburg, das sie bis 2013 leitete.

Mit dem Europäischen Preis „Cultura“ für zukunftsgerechte Landnutzung werden seit dem Jahr 2008 europaweit innovative und beispielhafte Arbeitsansätze auf den Gebieten Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft sowie den damit verbundenen Wissenschaften ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Preis gibt es im Internet unter  http://toepfer-stiftung.de/cultura-preis/. (esp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.