3000 Euro für Mathematikschau

+

Das gemeinnützige Göttinger Institut für Bildung und Erziehung hat von der Eon-Mitte-Stiftung in Kassel einen Förderpreis von 3000 Euro erhalten.

Damit will das Institut, das bundesweit Lernkonzepte und -modelle entwickelt, im Theodor-Heuss-Gymnasium in Göttingen die Wanderausstellung „Mathematikum - Mathematik zum Anfassen“ präsentieren. Diese soll an den Wochenenden auch für Familien geöffnet sein.

Ulrich Geisler (Dritter von links) und Elke Greziak (Vierte von links) vom Institut nahmen den Preis von den Kuratoriumsmitgliedern der Stiftung, Georg von Meibom (von links), Robert Fischbach (Landrat in Marburg-Biedenkopf), Dr. Werner Henning (Landrat des Eichsfeldkreises), und Michael Wickmann (Northeimer Landrat) entgegen. Insgesamt schüttete der Energieversorger Eon Mitte, der künftig wieder als kommunales Unternehmen unter EAM firmiert, 55.000 Euro für zwölf Projekte aus. (pdi) :

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.