1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Gerd Albert Josef Winter (58) vermisst – möglicherweise in Obdachlosenszene unterwegs?

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Der 58-Jährige Gerd Albert Josef Winter wird vermisst. Er hielt sich zuletzt im Eichsfeld auf. Möglicherweise ist er in der Obdachlosenszene unterwegs.

Mühlhausen/Frankfurt – Gerd Albert Josef Winter wird vermisst. Der Mann ist Jahrgang 1964 und begeht am 5. Januar 2023 seinen 59. Geburtstag. Winter fuhr am 26. September mit einem Zug nach Frankfurt am Main. Seither ist er nicht an seine Wohnanschrift in der Gemeinde Südeichsfeld zurückgekehrt, wie die Polizei am Montag (28.11.2022) mitteilte

Der 58-Jährige kennt sich in seiner Heimat – in und um Mühlhausen, in Thüringen sowie im Süden von Niedersachsen – sowie in Frankfurt am Main gut aus. Die Polizei Nordhausen geht davon aus, dass sich der Vermisste in der Obdachlosenszene, gegebenenfalls in Frankfurt, aufhält. Allerdings könnte er auch im Landkreis Göttingen unterwegs sein.

58-jähriger Gerd Albert Josef Winter vermisst – möglicherweise in der Obdachlosenszene unterwegs

Der 58-Jährige Gerd Albert Josef Winter
Der 58-Jährige Gerd Albert Josef Winter wird vermisst. Er hielt sich zuletzt im Eichsfeld auf. © Landespolizeiinspektion Nordhausen

Beschreibung der Vermissten:

Die Kriminalpolizeistation Mühlhausen hat nun eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet. Die Polizeistation bittet die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach dem gesuchten Mann und nimmt sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt des Vermissten Gerd Winter unter der Telefonnummer 03601 / 45 10 entgegen. (rdg)

Verwandte Themen: Zahlreiche Personen werden in Niedersachsen vermisst; die Polizei sucht aktuell nach 388 Jugendlichen und 182 verschwundenen Kindern. Ein Mordfall von 1977 beschäftigt die Polizei, damals wurde die zwölfjährige Heike Wiatrowski tot in ihrem Elternhaus in Sickte bei Braunschweig aufgefunden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion