Geld für 22 Projekte

80.000 Euro: Landschaftsverband Südniedersachsen fördert Kulturvorhaben

Kulturträger: Das Göttinger Symphonie Orchester, hier mit Dirigent Christoph-Mathias Müller, ist eine der Institutionen, die der Landschaftsverband Südniedersachsen fördert. Archivfoto: Schröter
+
Kulturträger: Das Göttinger Symphonie Orchester, hier mit Dirigent Christoph-Mathias Müller, ist eine der Institutionen, die der Landschaftsverband Südniedersachsen fördert. Archivfoto: Schröter

Göttingen. Der Landschaftsverband Südniedersachsen hat in seiner jüngsten Sitzung über 35 Förderanträge für Kulturprojekte entschieden. 22 Zusagen summieren sich auf knapp 80 000 Euro. Dazu kommen Projekte, über die der Landschaftsverband bereits in vorausgegangenen Beratungen entschieden hat.

Kreisübergreifend werden nach Angaben von Geschäftsführer Olaf Martin diese Vorhaben gefördert: GEW-Kreisverband Göttingen, Kinder- und Jugendbuchwoche, 3.525 Euro; Arbeitskreis der Bibliotheken, Bücherfrühling, 3.755 Euro; Göttinger Comedy-Company, Internationales Impro-Theater-Festival, 3.025 Euro; Museumsverbund Südniedersachsen, Internationaler Museumstag und Ferienpassaktion, 10.025 Euro; Geschichtswerkstatt Göttingen, Jüdische Verfolgungs- und Emigrationsgeschichte in Stadt und Landkreis Göttingen, Webseite, 2.525 Euro; Kinder- und Jugendtheaterkultur Domino, Theater des Monats, 8.025 Euro; KulturRad, Offene Ateliers im Göttinger Land, 1.825 Euro.

In der Stadt Göttingen werden diese Projekte gefördert: Apex, Strukturförderung 2013 bis 2016, 8.525 Euro; Förderverein Kultur in der alten Fechthalle, Anreizförderung, 3.025 Euro; Göttinger Knabenchor, Strukturförderung 2013 bis 2016, 6.025 Euro; Göttinger Symphonie Orchester, Strukturförderung 2012 bis 2014, 10.025 Euro; Hochschule für angewan

Hintergrund

Landschaftsverband Südniedersachsen

Der Landschaftsverband Südniedersachsen ist ein kommunaler Verband für regionale Kulturförderung. Er fördert und entwickelt das Kulturleben in Südniedersachsen durch Beratung, Zuschüsse und eigene Projekte. Finanziert wird er durch eine regelmäßige Spende der VGH-Versicherungen, das Land Niedersachsen und seine Mitglieder. Der Förder-Etat umfasst knapp eine halbe Million Euro jährlich. Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens verzichtete der Landschaftsverband, der kürzlich von Northeim nach Göttingen zog, auf eine Feier oder Festschrift und stockte stattdessen seine Förderbeträge jeweils um den symbolischen Betrag von 25 Euro auf. (p)

dte Wissenschaft und Kunst, Landeskundliche Inventarisierung Eichsfeld, 5.025 Euro; Internationale Gärten, Interkulturalität in Garten, Handwerk und Kunst, 5.025 Euro; Internationale Händel-Festspiele, Strukturförderung 2014 bis 2016, 10.025 Euro; Jazzfestival, Strukturförderung 2014 bis 2016, 5.025 Euro; Kommunikations- und Aktionszentrum, Strukturförderung 2013 bis 2016, 7.025 Euro; Künstlerhaus mit Galerie, Strukturförderung 2013 bis 2016, 3.525 Euro; Kunstverein Göttingen mit Artothek, Strukturförderung 2013 bis 2016, 7.525 Euro; Literarisches Zentrum, Strukturförderung 2013 bis 2016, 8.025 Euro; Lumière / Film- und Kinoinitiative, Strukturförderung 2013 bis 2016, 8.525 Euro; musa, Strukturförderung 2013 bis 2016, 9.025 Euro; Junges Theater, Strukturförderung 2014 bis 2016, 10.025 Euro; Out-O-Space Rockbüro, Strukturförderung 2013 bis 2016, 5.025 Euro; Theaterwerkstatt, Nele - Klara - Marie: Eine Annäherung (Theaterproduktion), 6.525 Euro; rocostprodukt, Der Hochsitz (Theaterproduktion), 9.025 Euro; Stadtbibliothek, JungenLeseWerkstatt, 675 Euro; Junges Theater, Barbara-Festival, 2.025 Euro; Verein für demokratische Literatur, Poetry Slam Göttingen, 6.025 Euro; Göttinger Filmnetzwerk, 1. Göttinger Kurzfilmfestival „Mach mal halblang!“, 5.025 Euro; Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur, Kulturführerschein, 4.025 Euro; boat people projekt, Machine Head (Theaterproduktion), 8.525 Euro.

Größere Fördersummen im Landkreis Göttingen gehen an den Verein Göttinger Märchenland, Vereinsmanagement, 3.825 Euro; Out-O-Space Rockbüro, Local Heroes 2014, 2.005 Euro; Mündener Kulturring, Strukturförderung 2013 bis 2016, 4.025 Euro; Arbeitskreis „Kultur im Kreis“, 6.525 Euro; Johann-Joachim-Quantz-Gesellschaft Scheden, Quantz-Konzert mit dem Göttinger Symphonie Orchester, 1.825 Euro. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.