1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Schwerer Unfall auf A38 – Fahrbahn Richtung Göttingen war Mittwoch zwischenzeitlich gesperrt

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Auf der A38 bei Duderstadt kam es am Mittwoch (26.10.2022) zu einem schweren Unfall. Die Fahrbahn in Richtung Göttingen war zwischenzeitlich voll gesperrt.

Duderstadt – Wegen eines schweren Verkehrsunfalls war die A38 zwischen den Anschlussstellen Bleicherode und Breitenworbis in Richtung Göttingen am Mittwoch (26.10.2022) zwischenzeitlich voll gesperrt.

Bei dem Unfall kam ein 49-jähriger Fahrer aus dem Bereich Erfurt gegen 9.30 Uhr mit seinem Pkw von der mittleren Fahrspur ab und kollidierte mit einem Sattelzug, der die rechte Fahrspur befuhr. Der Fahrer des Pkw wurde auf Grund des Aufpralles schwerverletzt in das Krankenhaus Nordhausen gebracht.

Schwerer Unfall auf der A38 in Richtung Göttingen – Fahrbahn zwischenzeitlich voll gesperrt

Krankenwagen
Auf der A38 bei Breitenworbis im Eichsfeld ist es am Mittwoch (26.10.2022) zu einem schweren Unfall gekommen. Die Fahrbahn in Richtung Göttingen war zwischenzeitlich voll gesperrt. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Dieser beläuft sich laut Polizeibericht auf insgesamt circa 30.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Göttingen war wegen der Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigungsarbeiten für knapp vier Stunden gesperrt. Die Polizei führt aktuell weitere Ermittlungen zur Unfallursache. (rdg)

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen auf der A38 in der Region. Schwere Verletzungen erlitt ein 44-Jähriger Ende August 2022 bei einem Auffahrunfall auf der A38 zwischen Friedland und Arenshausen. Nach einem schweren Unfall auf der A7 bei Seesen war die Fahrbahn dort in Richtung Kassel zwischenzeitlich voll gesperrt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion